Als Mann richtig gerüstet für die Outdoor Radtour

Als Mann richtig gerüstet für die Outdoor Radtour

Bei einer ausgiebigen Outdoor Radtour können Männer sich richtig auspowern, die Landschaft genießen und zugleich Körper und Seele etwas Gutes tun. Damit die Tour auch wirklich Spaß macht, sollten Sie über das notwendige Rüstzeug verfügen. Erfahren Sie hier Wissenswertes zum Thema Bekleidung und Transport, damit die Radtour zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Outdoor Radtour

Bei Wind und Wetter

Hochwertige Outdoorbekleidung ist bei einer Radtour unerlässlich. Auch dann, wenn Sie mit schönem Wetter rechnen, sollten Sie eine Regenjacke einpacken, um nicht völlig durchnässt am Ziel anzukommen. Achten Sie auf hochwertiges Material, denn eine billige Regenjacke hält Sie zwar trocken, lässt die Kleidung jedoch nicht atmen, sodass Ihnen bereits nach kurzer Zeit die feuchte Kleidung am Körper klebt. Moderne Funktionskleidung aus synthetischen Fasern, wie sie auch unter www.fahrrad.de/wolfskin.html zu finden ist, schützt Sie vor kaltem Fahrtwind, ist aber dennoch so atmungsaktiv, dass Schweiß zügig verdunsten kann.
Erfahrene Radler schwören zudem auf das Zwiebelprinzip, das heißt, sie tragen mehrere Schichten übereinander, um die Kleidung immer an die Gegebenheiten anpassen zu können. Achten Sie darauf, dass die Jacke etwas länger geschnitten ist, da der Rücken sonst beim Fahren frei liegt und Sie sich verkühlen könnten. Am wichtigsten ist jedoch, dass Sie sich in der Bekleidung wohlfühlen und ausreichend Bewegungsfreiheit haben.

Alles drin? Der Outdoor-Rucksack

Bei einer langen Tour mit dem Fahrrad darf der Rucksack nicht fehlen. Kaufen Sie ein geräumiges Modell mit vielen Taschen, welches im Leerzustand möglichst leichtgewichtig ist. Zudem muss der Rucksack möglichst bequem zu tragen sein und darf nirgendwo drücken oder scheuern. Als Ergänzung zum Rucksack können Sie Ihr Fahrrad mit einer Gepäcktasche ausstatten.
Auch diese sollten Sie jedoch nicht überladen, denn jedes Kilo erschwert Ihnen das Fahren – besonders auf Streckenabschnitten mit Steigung. Außerdem wichtig: Sowohl Rucksäcke als auch Fahrradtaschen sollten unbedingt wasserdicht sein. Neben ausreichend Verpflegung sollten Sie auch einen Verbandskasten, Straßenkarten und ein Reparaturset dabei haben, damit Sie auch auf Notfälle gut reagieren können.

Gut gerüstet über Stock und Stein

Neben einer sorgfältigen Tour-Planung ist eine gute Ausrüstung unerlässlich, damit die Radtour Spaß macht und Sie für alle Wetterlagen und Notfälle gerüstet sind. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für den Kauf von Jacke, Shirt und Rucksack und unterziehen Sie Ihr Fahrrad vor Beginn der Radtour einem gründlichen Sicherheitscheck, damit nichts schiefgehen kann.

Bild: tarei – Fotolia