Armschmuck für Männer – Von Business-Look bis Rock-Chic

Armschmuck für Männer, das war eine Zeit lang ja gerade zu undenkbar und verpönt. Das einzige Accessoire, das dem Mann von seinem Umfeld gestattet wurde, war eine spießige Armbanduhr. Doch in der Zeit von Metrosexualität und multikulturellen Gesellschaften, da ist Armschmuck für Männer In, zumal Schmuck in einigen Kulturen schon immer an den männlichen Arm gehörte.

Armschmuck für Männer ist spätestens seit Menschen wie Johnny Depp und Keith Richards ein absolutes Muss und kein Zeichen von ausgeprägter Weiblichkeit. Klar kann man schlecht vor Männern mit Beispielen wie Bill Kaulitz von Tokio Hotel argumentieren, doch auch Sexsymbole und starke Kerle fahren auf den Armschmuck ab. Doch es gibt einige Dinge zu beachten, denn nicht jedes Armband passt zu jedem Outfit.

Armschmuck für Männer – Retro, Independent, Rockstar

Armschmuck für Männer ist schon eine längere Zeit fest etabliert. Die wahren Rockstars trugen schon immer Schmuck, denn verpönte Styles sind immer noch die einfachste Lösung sich abzuheben oder eine neue Richtung einzuschlagen. Doch erst jetzt wird der Schmuck auch alltagstauglich und das scheint wohl daran zu liegen, dass auch der Rockstar-Look auf einmal viel weniger ist als eine Lebensweise, ein Statement, sondern vielmehr einfach nur ein Modetrend. Wie dem auch sei. Schwere Silberarmbänder, Silberspangen mit schwarzen Steinen und Lederarmbänder sind 2010 an jedem Mann gern gesehen. Die etwas lockeren, im Vintage Stil gekleideten männlichen Wesen sollten hierbei auf ein schweres Lederarmband zurückgreifen. Diese sehen leger aus und sind ziemlich robust und wetterfest. Natürlich gilt auch hier eine richtige Pflege, ansonsten könnte das Vergnügen von kurzer Dauer sein. Zu Armschmuck aus Leder kombiniert man Holzfällerhemden, Vintage Jeans und eine lässige Bag. Die Silberarmbänder hingegen, sollten zu ausgefalleneren Looks á la Pete Doherty getragen werden. Lederhosen, Lederjacken oder dünne Lederkrawatten sind hierbei eine gelungene Kombination. Dazu schwarze Herrenhüte und gegebenenfalls auch noch einige Ketten. Hat man Stil und sieht nicht aus wie in das Outfit geknebelt, kann man(n) ruhig ein bisschen dicker auftragen. Aber auch leichte Edelstahlarmbänder mit Nieten zu einem schlichten schwarzen Outfit können wahre Hingucker sein. Zu finden ist der Armschmuck für Männer bei Modeketten wie H&M, C&A oder Designern wie Thomas Sabo oder Diesel.

Armschmuck für Männer – Schick, Dekadent und Pretty

Neben dem ausgefallenen Armschmuck für Männer gibt es auch noch einige Trends für die Dekadenten unter uns. Zum Einen dünne Goldspangen, die je nach Sein oder Schein, aus Gold bzw. Goldfarbe bestehen. Diese können zu einem Outfit aus Rollkragen, Sakko, Chino und leichten Segelschuhen durchaus edel kombiniert werden. Zum Anderen dominieren 2010 auch Flechtarmbänder im Pretty Look mit Blau, Rot und Weiß. Dazu können Trenchcoats, Cabanjacken und blaue Stoffhosen getragen werden, aber auch Leinen rundet diesen Look perfekt ab. Ob Spießer oder Rocker – Armschmuck für Männer ist bei jedem Geschmack in dieser Saison ein absolutes Muss.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.