Audi RS6 – Sportwagen oder Familienkutsche

Das Äußere des neuen Audi RS6 ist von den Konstrukteuren wirklich dezent gewählt worden. Auf den ersten Blick könnte man wirklich meinen, hier handelt es sich um einen schönen Familienwagen, der mit seinem großzügigen Innenraum genug Platz bietet, um problemlos in den Familienurlaub zu starten.

Aber kaum hat man den Motor gestartet, verwandelt sich der RS6 in eine wahre Raubkatze. Der 5,0-l-V10-Ottomotor jault kurz auf und schon bei einer kleinen Berührung des Gaspedales sind die 579PS (426 kW) kaum noch im Zaum zu halten. Wenn man will, kann man den Audi RS6 in gerade einmal 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und seine Leistungsgrenze von 250 km/h austesten. Gegen Aufpreis lässt sich die Grenze selbstverständlich auch nach oben regulieren, aber bei 280 km/h ist dann wirklich Schluss.

Diese beeindrucken Zahlen haben alle ihren Ursprung im 5,0-l-V10-Ottomotor, der als erster Audi überhaupt über eine Benzindirekteinspritzung (FSI) und einen Biturbo-Aufladung verfügt. Erst beim genaueren Hinschauen enttarnt man den großen Bruder des Audi A4 Avant als Sportwagen, wenn Details wie die großzügigen Lufteinlässe, die Schwellerverbreitungen und der Singleframe-Kühlergrill im Rautendesign ins Auge fallen.

Für einen Preis knapp über den 100.000 Euro lässt sich also Fahrspaß und Familienwagen miteinander vereinen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.