Beim Lügen erwischt – wie Sie sich jetzt richtig verhalten

Beim Lügen erwischt – wie Sie sich jetzt richtig verhalten

Lügen haben kurze Beine – dieses Sprichwort trifft manchmal mehr zu als einem lieb sein kann. Ob aus bösen Willen oder als kleine Notlüge – wer lügt läuft auch immer Gefahr mit der Unwahrheit aufzufliegen. Passiert genau das, dann wird es nicht nur peinlich, sondern mitunter auch wirklich unangenehm. Deshalb lautet in solchen Momenten die oberste Devise: Schadensbegrenzung betreiben. Aber wie verhalten Sie sich richtig, wenn Sie beim Lügen erwischt wurden?

Beim Lügen erwischt – wie Sie sich jetzt richtig verhalten

Verzichten Sie auf Ausreden

Der einfachste und zugleich effizienteste Ausweg, wenn Ihre Lüge aufgeflogen ist, kostet mitunter auch am meisten Überwindung – nämlich die Wahrheit zu sagen. Das bedeutet für Sie Konkret, dass Sie Ihren Fehler zugeben und eingestehen gelogen zu haben. Mit dieser Art der Konfrontation verrennen Sie sich zumindest nicht in einem neuen Wirrwarr an Ausreden und neuen Halbwahrheiten. Ihr Gegenüber ist zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich eh schon sauer oder enttäuscht von Ihnen, dann zeigt ein Eingeständnis Ihrerseits wenigstens, dass Sie ihn Ernst nehmen und einsehen, einen Fehler begangen zu haben.

Wie können Sie es wieder gut machen?

Je nachdem wie schwerwiegend Ihre Lüge war, ist es manchmal mit einem Schuldeingeständnis nicht getan. Der Belogene ist mit großer Wahrscheinlichkeit auch dann noch enttäuscht von Ihnen und verletzt. Eine unmittelbare Alternative – sei es zum Beispiel bei einem versetzten Date – in Form eines neuen Dates, könnte ebenfalls nach hinten losgehen. Zum einen hätten Sie das Problem damit nur vertagt, zum anderen wirft das erneut kein gutes Licht auf Sie und wirkt sehr inkonsequent. Diese Version funktioniert nur, wenn Sie es wirklich ernst meinen. Ein erneutes Versetzen oder eine weitere Notlüge scheinen aber schon vorprogrammiert.

Ehrlich währt am Längsten

Genau wie das Sprichwort „Lügen haben kurze Beine“, gilt auch das Sprichwort „Ehrlich währt am Längsten“. Haben Sie auf etwas keine Lust, haben Sie Mist gebaut oder was auch immer der Grund dafür ist, dass Sie am liebsten lügen würden – versuchen Sie erst einmal darüber nachzudenken, ob Sie nicht mit der Wahrheit besser dran sind. Hier kommt es immer darauf an, wie man diese verpackt. Das heißt auch, dass Sie sich für gewisse Fälle vielleicht ein paar Standart-Antworten parat legen sollten, die in unangenehmen Situationen sehr nützlich sein können. Vermeiden Sie es aber vor allen Dingen, mit einer erneuten Notlüge noch tiefer in die unangenehme Situation reinzurutschen.

Bildrechte: Werner Heiber – Fotolia