Boardshorts – Der Look der Surfer

Boardshorts sehen schon lange nicht mehr nur an Surfern richtig trendy aus. Auch die modebewussten Männer sollten auf die karibische Hose nicht mehr verzichten. Ab heute kann man(n) seinen hässlichen, engen Modesünden adé sagen und Platz für neues schaffen.

Boardshorts erinnern an Sommer, Sonne, Strand und Meer, doch leider ist unser deutscher Sommer fast vorbei. Die Boardshorts sollten trotzdem unser Begleiter bleiben/werden, denn sie können den trüben Winter etwas schöner machen. Zur Not muss man eben in das Hallenbad um die Ecke gehen, denn gute Laune machen die Hosen auf jeden Fall.

Modelle der Boardshorts

Ja manchmal wünscht sich jeder, dass das Meer und die tropischen Temperaturen doch nicht so weit weg wären. Die Boardshorts bringen jedoch ein Stück Sommer in die Kleiderschränke der Männer. Für alle Surfer unter uns sollten die Shorts ein Begriff sein, doch auch für die, die noch nie von ihnen gehört haben, ist sie ab heute ein Muss. Die Hose gibt es in vielen Farben, Längen und Schnitten. Am häufigsten kommen die knielangen, weiten Shorts vor. Die sollte man auf jeden Fall in fröhlichen Farben und aufregenden Strandmustern wie Wellen oder Palmen kaufen, denn diese bringen zusätzlichen Wohlfühlfaktor mit. Die Boardshorts, die bis zur Mitte der Wade reichen finde ich persönlich nicht so ansprechend. Da ist einfach viel zu viel verdeckt und dadurch kommen auch keine richtigen Sommergefühle auf. Auch die Freundin kann sich gleich passend zu ihrem Bikini eine Shorts kaufen, denn Frau kann nicht nur in ihren knappen Bikinis eine gute Figur machen. Die Frauenhosen sind etwas kürzer und enger geschnitten. Also wer karibisches Flair in seinen Kleiderschrank bringen möchte sollte zu einer lässigen Boardshorts greifen.

Wo gibt es Boardshorts zu kaufen

Sportartikelhersteller wie Puma, Quiksilver oder die australische Marke Billabong, bieten die legeren Boardshorts an. Das Internet stellt zudem eine große Auswahl an Online Shops bereit, die die stylischen Shorts im Angebot haben. Ansonsten kann man sie auch in gewöhnlichen Sportartikelgeschäften erstehen. Die Hosen liegen bei 20 bis 60 Euro. Eine Investition, die sich für Sommerlustige auf alle Fälle lohnt.