Brustmuskulatur – Trainingstipps für zuhause

Das Training der Brustmuskulatur kann ganz einfach und ohne viel Zeitaufwand zu Hause gemacht werden. In diesem Text finden Sie tolle Übung und Trainingstipps für ein effektives Brustmuskulaturtraining.

Wenn Sie Ihre Brustmuskulatur trainieren möchten, brauchen Sie nicht unbedingt ins Fitnessstudio zu gehen. Es gibt viele gute und einfache Übungen, die problemlos zuhause nachgemacht werden können. Bei einem regelmäßigen Training werden Sie schon nach wenigen Monaten ein deutliches Ergebnis sehen.

Training der Brustmuskulatur durch Liegestütze

Eine der bekanntesten, aber auch effektivsten Übungen sind wohl die Liegestütze. Die Ausführung verlangt bekanntlich überhaupt keine Hilfsmittel und nur wenig Platz. Um sich vor Rückenschmerzen zu schützen, sollten Sie bei der Durchführung den Rücken gerade durch drücken, so dass kein Hohlkreuz entsteht. Am besten ist es, wenn Sie die Brustmuskulatur mit verschiedenen Liegestütz-Arten trainieren, da dabei immer unterschiedliche Muskelgruppen beansprucht werden.

Beginnen Sie zum Beispiel mit den üblichen Liegestützen, bei denen Ihre Beine etwa schulterbreit auseinander sind und die Arme im Ellenbogengelenk einen rechten Winkel bilden. Gehen Sie jetzt, je nach Niveau, 20 bis 35 Mal runter, so dass die Nasenspitze den Boden berührt.

Nun können Sie den Winkel der Arme verändern. Setzen Sie dafür Ihre Hände schulterbreit auf, so dass die Ellenbogen beim Liegestütz sich nach hinten beugen. Wiederholen Sie auch diese Übung 20 bis 35 Mal.

Als nächstes können Sie die Hände ganz nah zusammenlegen und wieder 20 bis 35 Wiederholungen ausführen. Bei dieser Form wird vor allem auch der Trizeps trainiert, bei den vorherigen Übungen kommt es eher zu einem Muskelaufbau im Bizeps. Doch auch die Brustmuskulatur wird an verschiedenen Orten trainiert.

Versuchen Sie bei den einzelnen Durchgängen die Übungen möglichst langsam und korrekt durch zu führen. Nach jeder Übung sollten Sie etwa 30 Sekunden Pause machen, bevor Sie mit der nächsten anfangen.

Wärmen Sie vor jedem Workout die Muskulatur, zum Beispiel durch Armkreisen, gut auf. Nach dem Sport ist es außerdem gut, die beanspruchte Muskulatur zu dehnen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.