Clive Owen – Harter Kerl mit weichem Kern

Er ist nicht unbedingt das, was man als metrosexuell bezeichnen würde. In seinen Filmen sieht er öfters etwas heruntergekommen aus, mit Dreitagebart, einem recht kantigen Gesicht aber was für ein Blick.

In „Sin City“ und „Shoot Em Up“ ist er der harte Kerl, der ohne zu zögern dreißig Leute umlegt und erst danach Fragen stellt. Privat ist er seit 14 Jahren skandalfrei verheiratet und wie man hört, liebevoller Vater von zwei Töchtern. Auch sonst hört man nicht viel von Clive Owen, außer von seinen Filmen. Skandalfrei, down to earth und auch sonst ein netter Kerl. DAS ist sexy.

Geboren wurde Clive Owen am 03. Oktober 1964 in Coventry. Ähnlich wie Jürgen Vogel kommt auch er nicht aus der Welt der goldenen Löffel: Als Vierter von fünf Jungs, wuchs er bei seiner Mutter und seinem Stiefvater auf.

Er musste lange auf seinen Durchbruch als Schauspieler warten. Obwohl er seit Ende der Achtziger Jahre im Fernsehen zu sehen war, schaffte er es erst mit über 40 in Hollywood Fuß zu fassen.

Seit „King Arthur“ kann er sich kaum noch vor Filmangeboten retten. Und fast, ja fast, wäre er der neue James Bond geworden. Aber Daniel Craig kann sich ja Gott sein Dank auch sehen lassen.

Er spielte in erfolgreichen Filmen wie „Hautnah“ mit und wurde bereits mehrmals ausgezeichnet. In Blockbustern wie „Sin City“ und der Actiongroteske „Shoot ‘Em Up“ verkörpert er den undurchsichtigen, wütenden Kerl, der aber seine ganz eigenen Abgründe mit sich herumträgt.

In anderen Filmen schießt er zwar auch wild um sich, aber meist spielt er den gebrochenen Helden. Manchmal will man dann sagen: „Clive, komm her, lass Dich drücken. Es wird alles gut“, so etwa in „Children of Men“.

Er ist wandlungsfähig und sieht gut aus, das hab nicht nur ich bemerkt. Als Model für Lancôme ist er längst auf Plakatleinwänden zu sehen gewesen. Er hat eben kein Milchgesicht.

Und was macht Clive, wenn er nicht gerade dreht oder über den roten Teppich der Berlinale flaniert? Er geht mit seiner Familie in Berlin, Teddybären shoppen, das erzählte er in Yahoo Lifestyle. Ist er nicht süß?

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.