Das neue Mac Book Pro mit Retina-Display kommt im Herbst auf den Markt

Das neue Mac Book Pro soll das neue Aushängeschild von Apple werden – entsprechend hoch sind auch die Erwartungen.

Doch welche Leistung bietet das Super MacBook eigentlich? Und wann wird es erscheinen und wie hoch liegt wohl der Preis?

Die technischen Details des MacBook Pro

Apple hat durch erstklassige Technik dafür gesorgt, dass das neueste MacBook Pro (bereits die elfte Generation) das schnellste MacBook aller Zeiten ist.

1. Die 15 Zoll Version

Dafür sorgt vor allem das Herzstück des Gerätes, der Prozessor. Hier verwendet Apple den Intel Core i7 Prozessor. Wer das 15 Zoll Gerät wählt, hat somit eine Leistung von vier Prozessorkernen mit einer Taktfrequenz von 2,3 oder 2,6 Gigahertz zur Verfügung. Auf Wunsch gibt es auch ein Powermodell, welches ebenfalls einen Intel Core i7 arbeitet, dieser sorgt aber durch eine Taktfrequenz von 2,7 (Turbo Boost 3,7) Gigahertz für noch mehr Dampf. Für die Geschwindigkeit ist auch die 512 Gigabyte große SSD-Festplatte verantwortlich. Diese erlauben eine bis zu 4 mal höhere Arbeitsgeschwindigkeit. wer allerdings mehr Platz braucht, muss auf die 1 TB große, normale Festplatte ausweichen.

Erstmals verbaut Apple auch in einem MacBook das bekannte Retina-Display, welches mit einer Auflösung 2880 mal 1800 Pixel ein grandioses Bild bietet. Mit einem Gewicht von 2 Kilo und der Dicke von 1,8 cm ist das MacBook Pro extrem klein und handlich. Auch für die beste Grafik wurde dank integrierter Intel HD Graphics 4000 sowie einer Nvidia GeForce GT 650M gesorgt. Noch läuft auf dem MacBook zwar die ältere Version von Mac OS X, im Sommer aber kommt die neueste, Mac OS X Mountain Lion, welche dann kostenlos nachinstalliert werden kann.

2. Die 13 Zoll Variante

Hier bietet sich nur der Unterschied beim Prozessor, da zwischen Dual-Core Intel Core i5 oder i7. Der Rest der Ausstattung bleibt gleich.

Wann kommt das MacBook Pro und was wird es kosten?

Laut Apple wird das neueste MacBook im Herbst 2012 an den Verkaufsstart gehen. Der Preis wird mit knapp 2.300 Apple-Typisch wieder sehr hoch sein. Eingefleischte Apple-Fans wird sich aber auch von dieser Tatsache nicht vom Kauf des MacBook Pro abhalten lassen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.