Der Feuerwehrmann – Star vieler Fantasien

Er trägt eine rote Uniform und ist natürlich trotzdem irgendwie so angezogen, dass diese oben rum geöffnet ist und herunter hängt – seine muskulöse Brust, maximal mit einem dünnen weißen Hemd bekleidet, zieht die Blicke in ihren Bann.

Dazu guckt er lüstern und trinkt vielleicht noch ein stärkendes Glas Milch oder alternativ, wer es etwas härter mag, ein schönes kaltes Bier. Immerhin hat er gerade ein süßes Kätzchen / kleines Kind oder aber, in der Vorstellung erwachsener Frauen, eine junge, wohlgeformte Schönheit gerettet, die sich nun dankbar an ihren Retter schmiegt. Mal ehrlich, viele Frauen haben doch so eine oder doch eine ähnlich Fantasie bereits gehabt.

Der Feuerwehrmann ist nämlich seit jeher eine Art Sex-Symbol und lässt Damen dahinschmelzen. Aber was ist so sexy an der Vorstellung eines Feuerwehrmannes im Bett? Fassen wir doch mal zusammen. Zu allererst – diese Männer tragen Uniformen. Allein das ist schon ein Grund, auf Feuerwehrmänner abzufahren. Männer in Uniformen repräsentieren Autorität und Stärke – auch körperlich. Was natürlich fast umstandslos Fantasien in ganz andere Richtungen lenkt… 😉
Was noch? Feuerwehrmänner, da ja täglich im Einsatz, stellt man sich muskulös vor. Außerdem sind sie Helden, die Leben retten. Die „guten Jungs“. Schmacht. Es ist nicht zu leugnen, zahlreiche Fantasien lassen sich rund um die Männer in der roten Uniform spinnen.

Da ist es uns auch egal, dass sie meistens gar keine roten Uniformen mehr tragen und auch oftmals ältere Typen mit Schnurrbart und sogar Plautze sind. 🙂 Für ein Abenteuer im Kopf reicht der Klischee-Feuerwehrmann allemal.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.