Der Nerd-Look: Vom PC zum straßentauglichen Style

Der Nerd-Look: Vom PC zum straßentauglichen Style

Der Nerd-Look: Vom PC zum straßentauglichen StyleDer Nerd erlebt dank Mark Zuckerberg, Steve Jobs und Co ein wahres Revival. Nerds sind intellektuelle Sonderlinge und Außenseiter, oft in gewisser Weise Enthusiasten, Freaks oder Geeks. Das kennzeichnende Outfit der Nerds hat sich längst im Streetstyle etabliert. Der Hipster von heute trägt Hornbrille und Karohemd im Alltag. Was macht den ultimativen Nerd-Style aus?

Der typische Nerd

Von Außenstehenden werden Nerds oft falsch oder gering geschätzt. Das typische Aussehen des Nerds weist bestimmte Stylingmerkmale auf. Es wechselt zwischen Understatement und Coolness. Im Grunde aber hat er von Mode keine Ahnung und versucht auch gar nicht modisch zu sein. Der Prototyp des Nerds ist bereits seit den 60er Jahren Woody Allen, mit Hornbrille, kariertem Hemd und nicht perfekt gekämmten Haaren wanderte er durch zahlreiche Filme. Der intellektuelle Träumer, der sich immer wieder in die falsche Frau verliebte. Auf Woody Allen folgte die Computer-Generation.

Nerds und Styling

Die richtige Kleidung für den Nerd-Style kann man ganz leicht im Onlineshop finden. Mittlerweile bieten selbst Mainstream Kollektionen einen Hauch Außenseiter-Style, sei es mit Hilfe einer coolen Hornbrille oder einem Flanellhemd. Wer Inspiration braucht kann den Nerd-Look für Männer auf STYLIGHT entdecken oder einfach den Nerd-Stil vieler Blogger nachahmen. Nerd sein ist mittlerweile zur Fashion-Geste geworden. Auffallendes Kennzeichen und gleichzeitig cooles Accessoire ist die Brille, ein Retro-Modell aus Kunststoff oder Horn ist perfekt für den besonderen Touch. In das Haarstyling muss praktisch keine Zeit investiert werden, wuscheliges Haar mit ein bisschen Gel in Form bringen und fertig! Der Nerdstil weist zahlreiche Retro-Elemente auf. Typisch ist das Hemd, es darf weiß oder farbig sein und sollte einen Touch zu spießig wirken. Dazu passen jederzeit weite Strickpullover und das eigentliche Fashion No-Go, der Pollunder. Getragen werden auch spezielle T-Shirts, zum Beispiel mit den liebsten Superhelden drauf. Zu möglichen Accessoires gehören Hosenträger und Fliege.

Bild: Kaarsten – Fotolia