Der Stehkragen bei Herrenhemden

Der Stehkragen ist seit dem 19. Jahrhundert nicht mehr von dem Hemd für den Herren wegzudenken. Heute werden die modernen Hemden jedoch mit einem Umlegekragen ausgestattet. Der Stehkragen ist einer der vornehmen Kragen, der extra auf das Hemd mit Knöpfen angebracht wurde.

Die Hemden mit Stehkragen sind meist nur noch in den gehobeneren Gesellschaften zu sehen in Kombination mit einem Smoking und Frack, mit einer Schleife oder Krawatte.

Der Stehkragen bei Masshemden

Wem auf Dauer der normale Hemdkragen bei der Herrenbekleidung zu langweilig ist, kann einen Stehkragen auswählen.  Die Kragenform wird nicht umgeschlagen und ist weicher  als der Kent- oder Haifischkrägen. Ein Masshemd mit Stehkragen kann man auch beim Massscheider anfertigen lassen für ganz besondere Events und Anlässse.

Man kennt den Stehkragen auch unter den Namen Mao- oder Nehru-Kragen. Das Maßhemd aus Baumwolle oder Flanell kann locker mit offenen Hemdkragen oder betont stillvoll mit geschlossenem Kragen getragen werden.

Jacken, Pullover, Shirts, Anzüge mit Stehkragen

In den Online-Versandhäusern, wie Otto, Quelle und Tommy Hilfiger findet man die Herrenbekleidung mit Stehkragen. Zu der Bekleidung mit Stehkragen zählen Hemden, Jacken, Pullover, Sakkos, Shirts, Lederjacken und Herrenanzüge.

Die Stehkragen sieht am schönsten zu edlen Herrenbekleidung aus. Eine Anzughose und Sakko sind der perfekte Begleiter für das Herrenhemd. In der klassichen Variante in der Farbe Weiß finde ich das Hemd für Männer persönlich am schönsten, in Schwarz ist das Stehkragenhemd natürlich auch erhältlich.

Accessoires wir ein Hut, Manschetten, Schmuck und ein Einstecktuck oder Krawatte runden das elegante Outfit ab. Wie man einen Krawattenknoten bindet, kann man auf dem Blog erfahren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.