Die Männerkarte von Kalimedia

Eine Karte für den Mann – Wieso ist da noch nicht früher jemand drauf gekommen? Die Damen und Herren des Kalimedia Verlages haben sich ein Herz gefasst, und Deutschland streng geschlechterspezifisch aufgeteilt. Das Resultat ist eine interessante Kartographie mit Highlights für das starke Geschlecht.

Auch in Zeiten der Emanzipation soll es noch Bastionen geben, in denen sich maskuline Individuen unter Gleichgesinnten ganz ihrem Naturell hingeben können. Der Kalimedia Verlag hat diese Orte aufgespürt, und fasst sie in einer handlichen Karte zusammen, die für schmale 7 Euro zu haben ist. Mit der Männerkarte im Gepäck kann beim nächsten Vatertags-Ausflug auf jeden Fall nichts mehr schief gehen.

Die Männerkarte von Kalimedia – Deutschland für echte Kerle

Eines gleich vorweg: Neben der Männerkarte gibt es im Kalimedia Verlag noch das passende Pendant für Frauen zu erstehen. Richtig gut kommen die beiden Navigationshilfen natürlich im Doppelpack, doch das Augenmerk soll nun auf die maskuline Edition gelenkt werden.

Auf der im aufgeklappten Zustand 42 x 59,4 Zentimeter grossen Karte gibt es so einiges zu entdecken. Insgesamt 20 Kategorien werden in der Legende aufgeführt, hier sind die Sehenswürdigkeiten in die Sparten Sport, Bildung, Natur, Klettern, Unterhaltung, Einkaufen und vieles mehr aufgeteilt.

Die Männerkarte – 400 Ziele in Deutschland zu entdecken

Die liebevoll gestaltete Karte birgt so manche Überraschung, denn wer hätte schon gewusst, dass sich der schiefste Turm der Welt in Deutschland befindet?

Männer haben Bedürfnisse, und zu diesen zählt definitiv der Spieltrieb. Im Alltag haben wir dafür zu wenig Zeit, Motivation und räumliche Möglichkeiten. Hier kann die Männerkarte Abhilfe schaffen. Auf Männerspielplätzen können sich die Herren der Schöpfung austoben, beispielsweise an echten Baumaschinen.

Kurioses auf der Männerkarte

Neben Sportplätzen, Shoppingmöglichkeiten und Highlights in der Natur gibt es auf der Männerkarte noch diverse Kuriositäten zu entdecken, für die sich ein kleiner Ausflug lohnt. Wer schon immer mal das Schnarchmuseum oder das älteste Labyrinth Deutschlands besuchen wollte, findet mit der Männerkarte den kürzesten Weg.

Weitere Highlights umfassen die mysteriöse Drachenhöhle und den Teufelstisch. Aber auch empfehlenswerte Herrenausstatter, Kletteranlagen, Männerhotels mit Schrauberecken, urige Restaurants und vieles mehr ist auf der Männerkarte verzeichnet. Bleibt die Frage: Wann kommt der Globus für den Mann?

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.