Düfte für den Mann

Düfte für den Mann

Wohlriechende Düfte sind längst nicht mehr nur Frauensache, doch wie finden Männer den richtigen Duft? Die Herren der Schöpfung fühlen sich zwischen den vielen Flakons mit Eau de Cologne und Eau de Toilette schnell verloren. Dabei ist es gar nicht so schwer, den passenden Wohlgeruch zu verströmen, wenn Mann ein paar Grundregeln beachtet.
Mann benutzt Parfüm

Frische am Morgen

Die allerwichtigste Regel lautet: Die Wahl sollte auf einen Duft fallen, der zum eigenen Typ passt. Es hat keinen Sinn, wenn ein sportlicher Mann, der die Frische liebt, zu einem Parfum mit herber Note greift. Hier empfehlen sich eher belebende Düfte wie z.B. Jil Sander Sun Men bei Galeria Kaufhof. Mit einem solchen Markenprodukt liegen Männer im Übrigen nie daneben, denn die Qualitätsunterschiede zu günstigen No-Name-Produkten nehmen die feinen Nasen der Damen durchaus wahr. Frische, grüne Düfte mit Zitrusnoten passen perfekt am Morgen und verleihen den ganzen Arbeitstag über ein angenehm dezentes Frischegefühl. Weniger ist übrigens auch bei Herrendüften grundsätzlich mehr, damit sich die Kollegen nicht durch Duftwolken belästigt fühlen.

Abends darf es sinnlicher sein

Neben dem „Alltagsduft“ ist ein zweites Parfum für den Abend ideal. Ob Kinoabend mit Freunden oder romantisches Dinner mit der Angebeteten, jetzt dürfen die Düfte etwas „schwerer“ sein. Luftig-leichte Noten von Bergamotte, Zitrus oder Rosmarin werden durch holzig-sinnliche Aromen wie Moschus, Tonka oder Ambra ersetzt. Auch bei den würzigen Duftkreationen kann Mann mit den bewährten Markendüften von Prada, Gucci, Dior & Co. nicht viel falsch machen.

Konkrete Kauftipps

Zum Schluss noch ein paar Kauftipps: Ein Eau de Parfum hat eine höhere Konzentration der enthaltenen Duftstoffe und ist deshalb teurer als ein Eau de Toilette. Für den Alltagsgebrauch reicht letzteres aber völlig aus, da es auch einfacher zu dosieren ist. Beim Auftragen eines Duftes kommt immer als erstes die Kopfnote zur Geltung und erst in den folgenden Stunden Herz- und Basisnote. Ein Duft, der auf Anhieb gut riecht, kann sich also im Laufe eines Tages noch anders entwickeln. Darüber hinaus wirkt ein Duft bei jedem Menschen etwas anders – deshalb kann man sich bei der Parfumauswahl nicht an anderen orientieren.

Foto Credit: detailblick – Fotolia