Enrique Iglesias: Latino Lover No 1.

Enrique Iglesias verkörpert das Bild des Latino Lovers als Objekt der Begierde unzähliger Fans. Der Sänger mag zwar nicht immer alle Töne treffen, doch nach einem einzigen seiner schmachtenden Blicke verzeihen ihm seine Anhängerinnen jede musikalische Schieflage.

[youtube HnOlw8HdVIw]

Wenn Enrique Iglesias die Bühne betritt, kreischen sich seine Fans die Seele aus dem Leib. Mitleiden und mitschmachten heißt es bei den traurigen Balladen, bei Dance-Songs ausgelassen jubeln und den spanischen Hüftschwung des Sängers bewundern. Ob live und leicht daneben oder in Vollplayback – wer hört schon auf die Musik, wenn der ultimative Latino Lover auf der Bühne viel sagend ins Publikum lächelt und sein wohl geformtes Hinterteil kreisen lässt?!

Enrique Iglesias: Anfänge eines Latino Lovers

Geboren wurde Enrique Miguel Iglesias Preysler am 08. Mai 1975 in Madrid. Als Sohn einer früheren philippinischen Schönheitskönigin und eines Vollblut-Musikers war er für den Beruf des singenden Sexsymbols wie geschaffen. Seine ersten Demos brachte er unter dem Künstlernamen Enrique Martinez unters Volk, da er es allein schaffen und nicht vom berühmten Namen seines Vaters profitieren wollte. Als der erste Plattenvertrag unterschrieben war, brach Enrique das College ab und konzentrierte sich ganz auf seine Musik.

Auf dem spanisch-sprachigen Markt etablierte er sich recht schnell, mit dem erfolgreichen Wechsel in die englisch-sprachige Musik sollte es dagegen noch ein wenig dauern. Mittlerweile jedoch ist Enrique Iglesias international erfolgreich und betätigt sich außerdem als Songschreiber, Musik-Produzent und sogar als Schauspieler – auch wenn die Liste an Gastrollen bislang noch eher bescheiden ist. Die Aufstellung aller Preise, die er vor allem in der Latin-Music-Szene gewonnen hat, ist dafür umso beeindruckender und unterstreicht seinen lang anhaltenden Erfolg.

Schmusegott Enrique Iglesias

Enrique Iglesias verkörpert nicht das typische Bild des südländischen Macho, sondern vielmehr den sanften, gefühlvollen Schmusesänger, der auf der Bühne nichtsdestotrotz ganz schön aufdrehen kann, wenn er sich selbst und sein Publikum erst einmal in feurige Stimmung gebracht hat. Seine dahingehauchten Balladen bleiben in Erinnerung, der dazu passende schmachtende Blick aus manchmal traurig erscheinenden Augen tut sein Übriges. Zuletzt blieb Enrique in der Dance-Ecke und versuchte, mit coolen Club-Sounds ein neues Publikum zu gewinnen. Seinem Image als verführerischer Latin Lover hat dies bisher jedoch keinen Abbruch getan.