So entkommen Sie der Kumpel-Typ-Falle

So entkommen Sie der Kumpel-Typ-Falle

Es muss nicht immer gleich die beste Freundin sein, aber auch in größeren Freundeskreis und in der Gruppe, rutscht Mann bei Frauen schnell auf die Kumpel-Schiene. Blöd nur, wenn Sie ausgerechnet für eine Dame aus Ihrem Freundeskreis dann irgendwann doch mehr als nur freundschaftliche Gefühle hegen. Das Positive hieran ist, dass der Grundstein schon gelegt ist und sie sich im besten Fall schon sehr gut kennen. Aber wie schaffen Sie es aus der Kumpel-Falle wieder rauszukommen und Ihre Freundin von mehr zu überzeugen?

So entkommen Sie der Kumpel-Typ-Falle

Willst du gelten, mach dich selten

Auch wenn es Ihnen schwer fällt, machen Sie sich rar und stehen Sie nicht jederzeit zur Verfügung. So wecken Sie wieder mehr Interesse bei ihr und zeigen, dass Ihre Gesellschaft nicht selbstverständlich ist. Das gilt etwa für das Reparieren ihres Fahrrades oder den Aufbau der neuen Ikea-Möbel. Achten Sie dabei aber darauf, es nicht zu übertreiben. Versuchen Sie die Treffen etwas bewusster zu Gestalten. Gerade wenn Sie auch außerhalb der Gruppe viel miteinander zu tun haben, dann ist gegen einen Kaffee am Nachmittag, einen gemeinsamen Filmeabend oder einen Kinobesuch nichts einzuwenden. Nur für Alltagsdinge sollten Sie aufpassen.

Vom Kumpel zum Mann

Wenn Sie Liebeskummer hat, stehen Sie mit Rat und Tat zur Seite. Wenn es um Alltagsfragen geht, versuchen Sie ihr immer weiterzuhelfen. Diese Dinge sind zwar nett und werden sicherlich auch sehr geschätzt, lassen Sie aber automatisch in die Kumpel-Falle tappen. Zeigen Sie Ihr, gerade wenn Sie gemeinsam unterwegs sind, dass Sie auch ein Mann sind. Flirten Sie ruhig mit ihrer Freundin und geben Sie auch mal einen Drink aus. Auch beim Tanzen darf gerne mal auf Tuchfühlung gegangen werden. Dazu gehört auch, dass Sie ihr Komplimente machen. Zeigen Sie Ihr ihr Interesse und verpacken Sie es so, dass Sie es auch so aufnimmt, als sei es nicht nur freundschaftlich gemeint.

Nutzen Sie die Zeit zu zweit

Auch wenn Sie in der Gruppe unterwegs sein sollten, versuchen Sie sich ab und zu gezielt mit Ihrer Freundin abzusetzen, zum Beispiel auf eine andere Tanzfläche im Club. Die Gruppendynamik hemmt nämlich nicht nur Sie, sondern auch Ihre Bekannte, wenn sich denn etwas ergeben sollte. Nutzen Sie außerdem Ihre Freizeit für Treffen zu zweit. Diese sollten dann aber auch einen gewissen Date-Charakter haben. So zeigen Sie Ihrer Freundin, dass Sie mehr Bedeutung hat, als lediglich als gute Freundin in der Gruppe. Lassen Sie sich für die gemeinsamen Treffen außerdem ruhig etwas einfallen, sodass eine besondere Situation entsteht, an die sich auch Ihre Freundin zurückerinnern kann.

Am Ende aufs Ganze gehen

Zu guter Letzt müssen Sie sich dann allerdings früher oder später dafür entscheiden, aufs Ganze zu gehen. Auch hier gilt: versuchen Sie es zunächst mit leichtem Körperkontakt. Wenn Sie im Café oder im Kino Ihren Arm um sie legen oder Ihre Hand auf ihr Bein und sie nichts dagegen hat oder erschrocken reagiert, ist es zumindest schon mal ein Indiz dafür, dass hier vielleicht mehr gehen könnte, als bisher gedacht. Sollte auch von ihr aus gewisse Signale kommen, dann wäre ein Kuss der letzte Schritt. Vorher sollten Sie sich Ihrer Sache aber schon ein Stück weit sicher sein, und handeln Sie gut überlegt: denn wenn der Schuss nach hinten losgeht, dann kann im schlimmsten Fall nicht nur die Chance vertan sein, sondern auch eine Freundschaft, die Ihnen am Herzen liegt, daran zerbrechen.

Fotorechte: Robert Kneschke – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.