Fashion Boy


Ja, Sportler und insbesondere Fußballer scheinen sexy genug zu sein, um hier regelmäßig Erwähnung zu finden. Für diejenigen, denen Cristiano Ronaldo noch unbekannt ist: Der junge Mann ist im Februar 1985 zur Welt gekommen, Portugiese und Spieler in der portugiesischen Nationalmannschaft sowie bei Manchester United.

Für sein fußballerisches Talent bekam er bereits zahlreiche Auszeichnungen, nun folgt dieser Blog-Eintrag als Hymne an seinen Sexappeal. Zugegebenermaßen reizt mich persönlich an ihm lediglich das hübsche Gesicht und das unleugbar hinreißende Lächeln. Mein Lieblings-Fußballer ist er bei Weitem nicht und seine Diamanten-Ohrringe, Goldkettchen und übertriebenen Gel-Mengen im Haar lassen ihn selbstverliebt wirken.

[youtube Vv2dkd1ZiO0]

Er scheint nicht nur bei Manchester United darauf bedacht zu sein, David Beckham zu vertreten, sondern scheint auch in Sachen Selbstdarstellung in seine Fußstapfen treten zu wollen. Im Gegensatz zu Beckham wirkt er dabei allerdings nicht wie ein Mann, der sich halt gerne pflegt und gut gekleidet ist, sondern beinahe wie ein Gigolo, der mit seinem guten Aussehen herumprotzt. Das gibt ein Sympathie-Minus, ändert aber leider Gottes nichts daran, dass mir und vermutlich vielen anderen Frauen da draußen beim Anblick schöner Bilder Ronaldos schwindlig wird. Gefolgt von einem Grinsen, das sowohl lüsterne als auch zärtliche Gedanken verrät.

Prädikat: Süß, sexy, wirkt allerdings eingebildet.

Nach hinten heraus bleibt im Übrigen wieder einmal zu sagen: Selbstverständlich ist der Mann bereits in festen Händen. Seine Freundin heißt Gemma Atkinson und war im November letzten Jahres in der englischen Version des Dschungel-Camps („I’m a Celebrity – Get Me Out of Here!“) anzutreffen. Was das über sie aussagt, überlasse ich der Phantasie des Einzelnen.