Flirt-Signale der Frauenwelt

Der Playboy hat jüngst verraten, wie die Flirt-Signale der Frauen aussehen, wenn sie Interesse am Mann bekunden. Das ist für die Männerwelt doch essentiell, überlässt doch die Frau dem Mann gern den ersten Schritt.

Dem Playboy zufolge bekundet die Frau ihr Interesse mit Hilfe von unzähligen, subtilen Zeichen. Frauen geben denn fünfmal mehr erotische Signale ab als Männer. So sollte man schnellstens lernen, wie diese für ein erfolgreiches Flirten aussehen.

Glaubt man dem Playboy weiter, soll der Mann genauestens auf den Körper der Frau achten. Auf jeden Fall sollte ein Blickkontakt für ein erstes Ansprechen schon vorhanden sein. Wenn sich der Blickkontakt mit Pausen wiederholt und eventuell auch noch ein leichtes Lächeln dazukommt, sollte ein Angriff gewagt werden.

Ist ein Gespräch zustande gekommen, sollte man dem laut dem Männermagazin darauf achten, ob ihre Augen glänzen und ob sie häufig blinzelt. Interesse ist möglicherweise vorhanden, wenn sie dem Mann häufig auf den Mund schaut und ihren Kopf leicht schräg legt. Mann sollte zudem darauf achten, dass Frauen Männer mögen, die gut zuhören.

Wenn die Frau mit ihrer Kette spielt, sich durch das Haar fährt, eine Strähne um den Finger wickelt oder sich selbst am Arm oder am Nacken berührt, ist das ein positives Flirtsignal.

Wenn die Frau unterbewusst ihren Gesten und Ihre Körperhaltung mimt, soll sie den Mann sympathisch finden. Und auch wenn sie an ihren Klamotten rumfummelt, ist das positiv aufzunehmen.

Interessant ist auch die Playboy-These bezüglich der Frauen-Beine. Sollte sie ihre Beine übereinander schlagen oder mit dem oberen Bein wippt oder einen Schuh auf den Zehen schaukeln lässt, ist das schon ein direktes Bekenntnis.

Für den Mann ist es demnach wichtig, sich auf eine Kombination mehrerer dieser Gesten zu verlassen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.