Frauen lieben Bartträger – deswegen ist der Bartträger wieder in Mode!

Frauen lieben Bartträger – deswegen ist der Bartträger wieder in Mode!

Immer mehr Männer tragen wieder einen Bart. So sind es mittlerweile mehr als die Hälfte aller Männer in Deutschland, die einen Bart tragen. Dabei spielt es meistens keine Rolle, ob Dreitagebart, Hipster-Bart oder Vollbart – wer einen Bart trägt, geht voll mit der Mode. Fast alle männlichen Prominenten aus Hollywood tragen einen Bart und haben damit mehrere Trends gesetzt. Ein Mann ohne Bart gilt in Deutschland fast schon als Exot. Die Gesichtsbehaarung der Männer ist aus dem heutigen Gesellschaftsbild kaum mehr wegzudenken. Doch warum tragen Männer Bärte? Und warum findet mindestens jede zweite Frau einen Mann mit Bart attraktiv?
Diese und weitere Fragen stellte sich ein Wissenschaftler-Team aus Großbritannien und nahm den Trend der Bartträger näher unter die Lupe. Im wissenschaftlichen Rahmen einer Forschung wurde eine Studie zum Thema Bärte durchgeführt. Der echte Grund, warum Männer einen Bart tragen ist Dominanz.
So haben wir Ihnen im Folgenden einen Überblick zum Bart-Trend der Männer zusammengefasst. Hier erfahren Sie alles über die Wirkung von Bärten auf Frauen und andere Männer und warum nicht jeder Mann den gleichen Bart tragen sollte.

Das traditionelle Bild der Männlichkeit hat gewandelt

Die alten Tugenden der Männlichkeit sind schon lange passé. Heutzutage spielen Macht, Geld, Ausstrahlung und Persönlichkeit eine viel wichtigere Rolle in der Gesellschaft. Ein Mann ist erst dann ein Mann, wenn über den Dingen steht und sowohl Job und Alltag erfolgreich erledigt. Zur Ausstrahlung purer Männlichkeit zählt laut einer Studie immer noch die Gesichtsbehaarung eines Mannes. Von Rasierern und toxischen Männern wird immer häufiger in den Medien gelesen. Das alte Bild der Männlichkeit gilt als toxisch und beschreibt Männer, die keine Gefühle zeigen und risikofreudig durch das Leben gehen. Doch führt dies laut dem amerikanischen Psychologenverband APA zu Stress und Depressionen und hat somit starke negative Auswirkungen auf die männliche Psyche. So ist es heutzutage mehr als gesellschaftsfähig, wenn Männer weinen, auch einmal über schlechten Tag auf der Arbeit klagen oder einem Risiko aus dem Weg gegangen zu sein. Bärte sind damit auch kein Zeichen männlicher Dominanz, sondern wirken eher als Mode-Erscheinung in der heutigen Zeit. Doch auf Frauen hat ein gepflegter Bart eines Mannes noch einmal eine andere Wirkung.

Die Wirkung von Bartträgern in der Gesellschaft/h2>>

Bartträger sind In – so finden mehr als die Hälfte aller Frauen einen gepflegten Bart bei einem Mann attraktiv. Auch unter Männern gilt der Bart als Zeichen von Dominanz. Gepaart mit einem Bart und tiefer Stimme gelingt es dem Mann sich in der Konkurrenzsituation unter anderen Männern durchzusetzen und eine dominante Rolle einzunehmen. Bei den Frauen zählt ein Bart als Indikator für die Männlichkeit und einen hohen Fortpflanzungserfolg. Doch haben Männer es mit Bart heutzutage schwer. Denn laut einer Studie gibt es mehr Männer mit Bart als ‚Bartlose‘, wenn der Überschuss an Single-Männern im Verhältnis zu ledigen Frauen steigt. Damit fehlt Männern in der heutigen Zeit meistens ein wichtiges Merkmal und Alleinstellungskriterium, um sich von der Masse abzuheben. Denn viele Frauen suchen vor allem auch einen interessanten Charakter und einen ganz individuellen Typ. Somit ist die Ausstrahlung und der Charakter trotz Bart oder nicht immer noch am wichtigsten bei der Frauenwahl.

 

Bild: pixabay.com, StockSnap, 2562646

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.