Fünf Tipps für mehr Effektivität am Arbeitsplatz

Fünf Tipps für mehr Effektivität am Arbeitsplatz

Jeder Arbeitgeber kann die Leistungen seiner Büroangestellten mit einfachen Mitteln erhöhen. Neben Maßnahmen zur Mitarbeitermotivation steigert ein gut ausgestatteter Arbeitsplatz die Produktivität. Eigenverantwortung und eine sinnvolle Büroausstattung erleichtern den Beschäftigten die volle Konzentration auf die zu erledigenden Aufgaben. Die gegenüber schlichten Büromöbeln höheren Anschaffungskosten der an ergonomischen Kriterien ausgerichteten Büroeinrichtung machen sich schnell durch verbesserte Produktivitätswerte bezahlt.

Die passende Büroeinrichtung wählen

Hochwertige Büromöbel wie höhenverstellbare Schreibtische und Bürostühle mit mitschwingenden Rückenlehnen machen die Büroarbeit nicht nur angenehmer, sondern vermeiden Rückenerkrankungen und Gelenkschmerzen, so dass sie zu einer Verringerung der Fehltage beitragen – Büromöbel von JOMA finden Sie hier. Trennwände zwischen den Denkarbeitsplätzen und den mit Geräuschen verbundenen Maschinen wie Druckern erhöhen die Konzentration auf die Arbeit und steigern somit die Produktivität spürbar. Grünpflanzen und schön gestaltete Wände tragen ebenfalls zum Wohlfühlen und damit zur Verbesserung der Arbeitsleistung bei. Ablenkungen durch die private Internetnutzung oder andere Nebentätigkeiten sind zu vermeiden. Das gelegentliche kurze Gespräch mit Kollegen über private Themen unterbricht die Arbeit ebenfalls. Es wirkt sich jedoch positiv auf die Motivation der Mitarbeiter aus, zumal gelegentliche kurze Pausen die Arbeitsleistung fördern.

Mitarbeiter in ihrer Eigenverantwortung fördern

Eine sinnvolle persönliche Arbeitsplanung steigert ebenso wie das Teamwork die Effektivität der Büroarbeit. Wer unangenehme Tätigkeiten nicht aufschiebt, sondern zuerst erledigt, hemmt sich nicht durch das ständige Denken an die später durchzuführenden unbeliebten Arbeitsschritte. Einander im Team zuarbeitende Mitarbeiter nutzen ihre jeweiligen Stärken optimal aus. Der Vorgesetzte trägt zur Motivation seiner Arbeitsgruppe bei, indem er die Leistungen der einzelnen Mitglieder durch Lob anerkennt. Wenn Angestellte die angemessene Würdigung ihrer Leistungen erfahren, steigern sich ihre Identifikation mit dem Unternehmen und ihr Arbeitseifer. Unverzichtbar für eine dauerhaft gute Büroleistung sind ausreichende Pausen. Gelegentlich aus dem Bürostuhl aufzustehen fördert die Denkfähigkeit. Ein kurzer Schlaf während der Mittagspause macht den Mitarbeiter für den Nachmittag fit.

Die Mitarbeitermotivation verbessert das Geschäftsergebnis

Wenn Unternehmen ihren Mitarbeitern gute Arbeitsbedingungen bieten und sie regelmäßig motivieren, verbessern sie ihren wirtschaftlichen Erfolg. Eine bei Angestellten besonders geschätzte Form der Motivation besteht in der Auszahlung von Boni für die Übererfüllung von Zeitplänen und für gute Geschäftsergebnisse. Finanzielle Anreize dürfen jedoch nicht alleine stehen, denn mehr als Geld tragen Anerkennung der Leistungen und Vertrauen zu guten Arbeitsleistungen bei.

Bild: Thinkstock, 461152441, iStock, JackFrog