Herrenschlafanzüge

Herrenschlafanzüge

Herrenschlafanzüge oder Pyjama werden sie genannt: Cooler ist der Begriff Loungewear der auf den Fashionwalks von den Designern verwandt wurde.

Dolce&Gabbana Werbung©Flickr/JAYfre01™

Um eine Pyjama-Männerparty zu veranstalten, braucht man hippe Loungewear-Accessoires. Damit man nicht im Penny-Schlafanzug seine Freundin am nächsten Tag weckt – und ein schlechtes Bild abgibt – heißt es cool und sexy im Morgendress auszusehen.

Die schönste Herrenbekleidung in Sachen Loungemodelle designte Joop Mode und die Karl Lagerfeld Mode. Mein Lieblingsmodell für den Mann ist die Nightwear von Diesel. Diesel schaffte es selbst das Image des verstaubten Pyjamas neu zu definieren.

Modische Karos treffen auf roten oder blauen Flanell. Der Dieselschriftzug prangt auf den Vorderteil des Gummyzugs. Ein wahrer Hingucker für 40 Euro, von dem man nicht genug bekommen kann.

Klassisch und edel ist die Hugo Boss Loungewear, vergleichbar mit Joop Mode. Meist gestreift, mit gesticktem Boss-Logo auf der Brust und kuschlig-edlen Baumwollstoff lässt es sich in dem Homedress traumhaft schlafen. 40 Euro kostet der Dress und ist ein schönes Weihnachtsgeschenk für den Liebsten.

Sehr sexy (siehe das Bild auf des Online Fashion Store von ASOS) ist der Klassiker: Graue Sweaterhose, von Ralph Lauren ca. 35 Euro, dazu ein weißes Tanktop – so macht der Mann den weiblichen Mode-Pendant des Negligees Konkurrenz!