Hugo Boss Jeans

Die neue Jeanskollektion von Hugo Boss Orange ist inspiriert von dem aktuellen Modethema Afrika. Die Jeans von Boss werden trendgemäß an den heißen Sommertagen knöchelhoch gekrempelt.

Die Jeanskollektion für den Frühling und Sommer 2009 zeichnet sich durch Lässigkeit und Innovation aus. In der Herrenbekleidung von Hugo Boss dominieren 2009 Denim im Used-Look.

Den Trend der Acid Bleached Jeans und Worn-Out Jeans griff Hugo Boss auf, und designte wirklich sehr lässige und streettaugliche Denim-Unikate! Boss Orange konzentriert das Bekleidungsdesign auf Leisure-Wear für junge Leute, die Spaß an sylischen Outfits haben.

Die Farben der Jeans von Hugo Boss sind dezent und klassich gehalten, wie bei der Espritkleidung – Blau, Schwarz und Weiß sind die Farben der Jeanshosen, der meist im Bootcut gehaltenen Herrenjeans. Ähnlich verhält es sich bei der Konkurrenz, wo Esprit Kleidung ebenfalls von diesen Farben dominiert wird.

Mein Jeans-Liebling der Boss Orange Kollektion ist die „Drafted Jeans 32“, die zahlreiche ausgefranste Löcher auf der Front hat und dem angesagten Used-Look Trend perfekt umsetzt. Der trendige Used-Look Jeans setzt man gekonnt mit einem Seidentuch, dass um den Hals gebudenen ist und einen Oversized-Pullover in Brauntönen in Szene.

Eine Hugo Boss Jeans ist wegen der Qualität und des topaktuellen Designs immer ein gute Anschaffung für den Mann. Das Design aus dem Hause Boss hat jedoch seinen Preis: Eine Jeans von Hugo kostet um die 150-200 Euro!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.