Hurley – vom Surfboard zur Lifestyle-Marke

Das kalifornische Mode-Label Hurley gehört heute zu den großen Lifestyle-Marken. Ursprünglich zur Produktion von Surfbrettern ins Leben gerufen, lassen die Macher heute ihre kreativen Ideen in der  Mode, im Funsportarten, in der Musik und in die Kunst einfließen.

Der Firmengründer, Bob Hurley, war damals gerade einmal 23 Jahre jung. 1979 in Costa Mesa ins Leben gerufen, entwickelte sich dieser Name in der Surf-Szene der 80er Jahre zu einer etablierten Marke.

Nachdem die besten Surfer Hurley-Boards unter ihren Füßen hatten, ging die südkalifornische  Firma Mitte der 90er  noch einen Schritt weiter und konzentrierte sich auch auf die Herstellung von Lifestyle-Mode, auf Musik und Kunst.

Heute sponsert das Label Surf- und Skateprofis, wie beispielsweise Kai Berger oder Curren Caples, die ihre Lifestyle-Ideen in die Konzeption der Kleidungsstücke mit einfließen lassen. Hurley engagiert sich in der Musik und unterstützt Bands, wie House of Blues oder Glass House. Ebenso lassen sie ihre Gedanken in die Kunst einfließen und Künstler wie Bob Dob, Jason Maloney oder lola können im Haus Hurley ihrer Passion nachgehen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.