Jeff Buckley- Sexapeal, Charisma und die Liebe zur Musik

Jeff Buckley gehört nicht nur wegen seines außergewöhnlich attraktives Äußerens zu den Sexiestmen. Es ist vorallem sein Charisma, seine Stimme und all die Gefühle, die er mit seiner Stimme in einem aufwühlt. Seine Stimme trägt einen unglaublichen Schmerz in sich und er hatte die außergewöhnliche Gabe mitten in das Herz der Menschen zu singen.
Sein viel zu kurzes Leben

[youtube Z0i3-wolG7g]

Jeff Buckley wurde 1966, als Sohn des berühmten Singer/Songwriter und Folksänger Tim Buckley, gebohren. Seine Mutter ist Mary Guilbert. Obwohl Sänger, mit den bezaubernden Locken, kaum Kontakt zu seinem Vater hatte, ist es unverkennbar, dass er einiges an Talent mitbekommen hat. Jeff Buckley hat sich in jungen Jahren das Gitarre spielen selber beigebracht und ist nach seinem Kunststudium in verschiedenen Bars und Kneipen aufgetreten. Als er sich dann 90ger Jahren entschloss nach New York zu ziehen, fand er sehr schnell Anschluss an die dort bestehende Kunst- und Musikszene. Schon nach kurzer Zeit hat er sich einen Namen in den Kreisen des Sin-É gemacht. Nach verschiedensten Auftritten entdeckte ihn dann Columbia, die letztendlich auch seine 1. EP Live at Sin-É herausgebracht haben. Zwar hatte Jeff Buckley zu Beginn keinen kommerziellen Erfolg, aber genoß eines sehr hohen Ansehens und Interesses der Musikszene. Sein einziges ,komplett im Studio aufgenommenes Album Grace wurde ein unglaublichen Erfolg. Leider starb Jeff Buckley kurz vor den Aufnahmen für sein zweites Album. Er ertrank in einem See, nachdem er von einer Bugwelle hinabgezogen wurde.

Frauen lieben und vergöttern immer noch den hübschen Sänger und Männer bekennen sich ihrer Gefühle im Antlitz der Musik Jeff Buckleys. Musiker und Bands wie Radiohead, Coldplay, Muse und viele andere nennen seinen Namen, wenn sie eine Inspirationsquelle für ihre Musik nennen sollen. Jeff Buckleys Leben, ist ein autonomes Gesamtkunstwerk und wird auch noch in Zukunft die Augen, sowie Ohren vieler Männer und Frauen bezaubern.