Joachim „Jogi“ Löw – Stil auf ganzer Linie

Wie stellt man sich einen anziehenden, sexy Mann vor? Jetzt käme eine Aufzählung verschiedener Eigenschaften – was nicht dabei wäre, wäre sicherlich die Altersangabe „48“.

Genau so alt ist unser Bundestrainer Joachim Löw, kurz „Jogi“ genannt. In diesem Blog ging es schon immer sehr viel um Fußball-Spieler, vor Allem zuletzt zu Zeiten der Europameisterschaft. Im Mittelpunkt standen da Spieler, die maximal knapp über 30 waren. Warum also heute Jogi Löw?

Was ich lange Zeit für einen persönlichen Faible meinerseits gehalten habe, hat vor Kurzem Bestätigung gefunden. Beim gemeinsamen Ansehen eines Länderspiels mit anderen Frauen meines Alters (Anfang 20), waren wir uns einig: Unser Bundestrainer ist ein verdammt heißes Eisen. Eine Befragung von weiteren Damen im Bekanntenkreis bestätigte das einheitliche Bild – von der Bettkante würde ihn keine von uns stoßen.

[youtube aMO-4VhreuQ]
Zusammenschnitt verschiedener Szenen mit Löw im Mittelpunkt

Wie kommt das? Immerhin ist er nicht mehr der Jüngste und in kurzen Hosen im Fußball-Dress ist er auch schon ein paar Jährchen nicht mehr gehoppelt. Mag sein. Dafür besitzt er eine gehörige Portion von etwas, das seit jeher verlockend auf Frauen wirkt – Stil. Stil auf eine Art und Weise, wie ihn nur eine bestimmte Art Mann besitzt. Beispiele wären George Clooney oder Pierce Brosnan. Männer, die umwerfend in Anzügen aussehen, Männer, die man selten ausgelassen lachen sieht, Männer, die immer ein wenig ernst wirken. Ernst, geheimnisvoll – und heiß.

Löw sieht man am Spielfeldrand prinzipiell in schlichten, weißen Hemden. Ohne Krawatte. Ein oder zwei Knöpfe obenrum geöffnet. Löw strahl Coolness aus, Unnahbarkeit. Gleichzeitig emotionale Szenen während spannenden Momenten des Spiels. Und dennoch wirkt er immer würdevoll und solide. Eine Ausstrahlung, die viele, auch und gerade junge, Frauen in ihren Bann zieht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.