Jonathan Rhys Meyers

´Die Tudors´ habe ich nur wegen ihm geschaut. Jonathan Rhys Meyers verkörperte den machthungrigen Henry einfach perfekt und seine mystische Aura mit seinen leuchtend grünblauen Augen macht ihn nicht umsonst zu einem grandiosen Schauspieler von dem wir hoffentlich noch viel zu sehen bekommen.

Jonathan Rhys Meyers wurde am 27. Juli 1977 als Jonathan Michael Francis O´Keefe in Dublin,Irland als ältester von später vier Brüdern geboren.Nach einer turbulenten Kindheit in der sein Vater die Familie verließ als Johnny gerade einmal drei Jahre alt war, wurde er mit 16 prompt von der Schule verwiesen. In dieser Zeit verbrachte er unzählige Stunden in schäbigen Billiardschuppen. Dem Hang zum Düsteren verdankt er dann auch seine Entdeckung in einem dieser Etablissements und wurde zum Vorsprechen von ´The war of the buttons´ geschickt.

Diese erste Rolle bekam er zwar nicht und hatte den Wunsch Schauspieler zu werden schon fast wieder begraben, als er die Hauptrolle in einem Werbespott für den Suppenhersteller Knorr bekam. Nach diesem Karrieresprungbrett hatte er sein Schauspieldebüt 1994 in der Tragikomödie ´A man of no importance. Ab diesem Zeitpunkt ging es in seiner Karriere nur noch Berg auf.

Die Karriere von Jonathan Rhys Meyers

Seine erste Hauptrolle spielte Jonathan 1996 in Sue Claytons Drama ´Auf der Suche nach Finbar´. Es folgten weitere TV Formate und Kinoproduktionen bis er schließlich 1998 seinen Durchbruch mit Todd Haynes ´Velvet Goldmine´ hatte, für den er bei den London Critics Circle Film Awards als bester Newcomer des Jahres nominiert wurde.

Danach spielte er in Streifen wie ´Kick it like Beckham´ an der Seite von Keira Knightley oder in dem Bürgerkriegsdrama ´Ride with the Devil´ als Gegenspieler von Tobey Maguire. Seinen Aufstieg verdankt er schließlich der Rolle als junger Elvis in der Mini Fernsehserie Elvis im Jahr 2003, für den er 2005 für den Emmy als bester Hauptdarsteller nominiert wurde und diese Auszeichnung ein Jahr später auch gewann.

An der Seite von Scarlett Johansson spielte er in Woody Allens `Match Point´ und in `Mission Impossible 3´zusammen mit Tom Cruise. Als Henry in `Die Tudors´ nahm er sich eine Frau nach der anderen und war so schön herrschsüchtig und von der Macht besessen, dass einem bei seinem stechenden Blick die Beine weich wurden.

Skandale abseits vom Drehort

Doch nicht nur mit seinem Talent macht er regelmäßig Schlagzeilen, auch seine Alkoholexzesse haben schon mehrmals für Aufsehen gesorgt. Bereits im April 2007 ließ sich der erfolgreiche Schauspieler das erste Mal in eine Entzugsklinik einweisen. Im Juni 2009 brannten bei Meyers alle Sicherungen durch als ihm ein Barkeeper am Pariser Flughafen einfach keine Drinks mehr ausschenken wollte. Jonathan war so wütend, dass er eingetroffene Polizisten mit Münzen bewarf. Im September musste er sich für den Ausrasster vor Gericht verantworten.

Zur Zeit befindet er sich zum dritten Anlauf im Kampf gegen den Alkohol, erneut in Behandlung in einer Londoner Entzugsanstalt.

Auch von seiner On-Off Freundin Reena Hammer, mit der er von 2005 bis 2007 zusammen war und sich dann überraschend von ihr trennte kann er nicht ganz die Finger lassen. Seit der Trennung hat man sie immer mal wieder zusammen auf roten Teppichen oder bei Veranstaltungen gesehen.

Obwohl er mit der Schauspielerei unglaublich erfolgreich ist und Millionen verdient sagt er selbst: `Ich liebe die Schauspielerei nicht. Wie sollte man einen Job lieben, der aus 12 Stunden rumsitzen und 10 Stunden Arbeit besteht? Ich mache ihn nur um der Straße und dem Gefängnis fernzubleiben.´ Und doch scheint es als falle es ihm unglaublich leicht von einer Rolle in die nächste zu schlüpfen. Dieses trotzige Verhalten und seine rebellische und eigenwillige Art machen ihn zu einem modernen Bad Boy mit Charme, dem sicher schon die ein oder andere Damen erlegen ist.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.