Jonathan Rhys Meyers

Der irische Junge von nebenan und trotzdem Model und guter Schauspieler. Jonathan Rhys Meyers kann auch im normalen Leben Köpfe verdrehen, nur sind sie danach noch dran.

Jonathan Rhys Meyers hatte eine schwierige Kindheit: Geboren wurde der Schauspieler am 27. Juli 1977 in Dublin. Als er ein Jahr alt war, zog seine Familie nach Cork, nur kurze Zeit später verließ sein Vater die Familie und er, seine drei jüngeren Brüder und seine Mutter waren auf sich gestellt.

[youtube 3hP2ogOgfO0]

Ab 1994 versuchte er bei verschiedenen Castings sein Glück, wurde allerdings nie genommen. Mehr oder weniger enttäuscht fuhr er dann in seine Heimatstadt zurück. Erst zwei Jahre später gelang ihm ein Vertrag für den Film „Michael Collins“, von da an war er nicht mehr aufzuhalten.

2002 konnte man ihn neben Keira Knightley als netten Fußballtrainer in „Kick it Like Beckham“ sehen. Eine gute Figur machte er auch in Filmen wie „Match Point“ oder „Velvet Goldmine“. In dem TV-Epos „The Tudors“ spielte er König Henry VIII. und gab dem oft beschriebenen König ein neues Gesicht.

Neben seiner schauspielerischen Karriere, war er das Gesicht einer Versace Kampagne und ist seit 2005 das Gesicht der Eau de Toilette-Werbung für Hugo Boss.

In dem Film „Velvet Goldmine“ performte er einige Lieder im Film selbst. In „August Rush“ ist er ebenfalls als Musiker zu sehen und nahm den Song „Rush This Time“ auf.

Jonathan Rhys Meyers ist ein Multitalent, dabei nicht eingebildet und insgesamt sehr bodenständig. Er sieht als nicht nur gut aus, sondern hat auch was in seinem hübschen Kopf.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.