Justin Timberlake als Modemacher

Justin Timberlake ist vor allem als Musiker und Schauspieler aktiv und sehr erfolgreich. Doch vor einigen Jahren verschlug es ihn auch in die Modewelt, und sein eigenes Label hat sich inzwischen längst einen Namen in der Szene gemacht.

[youtube 67WjCh6SoLI]

Die Mode von Justin Timberlake ist jung und hip, trotzdem exklusiv und mitunter ausgefallen. Die meisten Stücke, die er auf der Website seines Labes vertreibt, sind absolut alltagstauglich, auch wenn die Modenschauen auf den Laufstegen dieser Welt manchmal etwas anderes vermuten lassen. Im Grunde sind die meisten Designs recht bodenständig und zeigen trotzdem immer wieder mutige Ideen und kühne Kombinationen.

Justin Timberlake als Modemacher

Sein öffentliches Debüt als Designer gab Justin im Oktober 2006: auf der Los Angeles Fashion Week stellten er und sein Freund und Co-Designer Trace Ayala für die kommende Frühlingssaison die erste Kollektion des Labels William Rast vor, welches sie schon im Vorjahr zusammen gegründet hatten. „Street Sexy“ nannte sich die Kollektion des damals 25-Jährigen, die sich mit Jeans, Polo- und T-Shirts und Jacken auf die Basics konzentrierte; bequem und komfortabel sollten die Stücke vor allem sein.

Die Stücke sind in den USA in einigen Boutiquen, ansonsten über die Website des Labels erhältlich. Eine kurze Kollaboration mit der Kaufhauskette Target brachte die Mode von Justin Timberlake zu erschwinglichen Preisen auch unter die Durchschnittskunden. William Rast bleibt jedoch ein durchaus exklusives Label, das seine mittlerweile auch ausgefalleneren Designs regelmäßig auf den großen Fashion Shows der Welt vorstellt.

Justin Timberlake: William Rast Herren- und Damenmode

Natürlich sind auch sogenannte creatice directors bei William Rast tätig, Justin macht also wie zu erwarten längst nicht alles allein. Doch die Kollektionen tragen weiterhin seine Handschrift, sind eine ausgewogene Mischung aus Timberlakes Geschmack und dem von dessen Partner Ayala. Das Label kreiert und vertreibt heute Mode-Linien für Männer und Frauen sowie eine Kollektion an Sonnenbrillen, ebenfalls für beide Geschlechter.

Die Herrenmode besteht weiterhin aus T-Shirts und Shirts, sehr oft im Karo-Design, dazu Leder-Jacken und Chino-Hosen. Berühmt-berüchtigt ist William Rast für seine Denim-Designs; die Jeans – ob Boot Cut, Skinny oder gerader Schnitt – tragen alle das Logo des Labels als gestickte Signatur auf der Gesäßtasche.