Männer und Tattoos

Na, meine Herren? Schon mal über ein Tattoo nachgedacht?
Cool sehen sie ja schon aus. Und Frauen stehen ja wohl auch drauf. – Achso?

Hier mal ein allgemeines Meinungsbild der Damenwelt zu Männern und Tattoos in Form einer kleinen Checkliste.

TOP:
=> Tattoos bei muskulösen Männern finden die meisten Frauen sehr schön.
=> Zeitlose Motive kommen gut an. Ein „zeitloses Motiv“ wäre zum Beispiel ein Tribal.
=> Als sexy werden Tätowierungen an Schultern, Hals und Nacken empfunden.

FLOP:
=> Bunte Tattoos. Sie wirken oft lächerlich und übertrieben.
=> Tätowierungen an Po, Leiste, Bauch oder Brust bewerten viele Damen eher mit einem mitleidigen Kopfschütteln.
=> Als hässlich empfundene Motive: Fantasy-Monster, Totenköpfe und ähnlich Skurriles.
=> Tätowierte „Kneipenhorsts“ lösen allgemeines Gruseln bei Frauen aus.
=> Die Kombination Piercings UND Tattoos ist ebenfalls zweimal zu durchdenken. Das ist in der Regel ein bisschen zu viel des Guten.

Auch hier ist allerdings wieder festzustellen, dass auch ein übertrieben tätowierter Mann von Frauen, laut eigenen Angaben, nicht nur wegen seiner Tattoos abgelehnt werden würde, wenn die Chemie ansonsten stimme.
Allgemein wird ein sehr stark tätowierter Mann schnell mit Gefängnis, Brutalität und Machotum assoziiert. Es gibt aber im Kontrast dazu Frauen, die von ihren stark tätowierten Partnern berichten, dass diese in führenden Positionen (Restaurantleiter, Industrieunternehmen etc.) tätig und auch ansonsten sehr liebevolle, intelligente, kulturell interessierte und einfühlsame Lebensgefährten sind.

Fazit? Meine Damen, man beurteilt ein Buch nicht nach seinem Umschlag.
Und an die Herren – weniger ist oft mehr. Und Tattoo und Bierbauch sind einfach keine gute Kombination, machen wir uns da nichts vor. 😉

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.