Männer-Unterwäsche – sexy oder unsexy?

Ob String, Slip oder Pant. Mann sollte auch drunter nur das Beste vom Besten auf der Haut tragen. Doch wie fing alles an und wohin steuern die neuesten Unterwäsche-Trends?

Früher, da mussten Männer sich mit kratzigen Leinen-Stramplern zufrieden geben. Sofern sie überhaupt Unterwäsche besaßen. Unsere Großväter trugen noch zumeist hellbeige Overalls. Später konnten sich Film-Stars wie Marlon Brando wenigstens mit diesen eher praktischen als aparten Höschen auf der Leinwand blicken lassen.

All diese grausigen Unterwäsche-Zeiten sind zum Glück lange vorbei. Heute trägt Mann nur gutes Tuch auf seiner wertvollsten Region.

Und da wurde es in den letzten Jahren wieder enger. In den Neunzigern waren die weit ausgestellten Boxer-Shorts groß in Mode, was heutzutage als Fashion-Verbrechen geahndet werden sollte.

Die aktuellsten Designer-Trends überraschen mit gewagten Mustern. Bruno Banani bringt einen eng anliegenden Hipshort mit großflächigem Löwen-Aufdruck.

Mit John Galliano können Sie zeigen, dass Sie Zeitung nicht nur lesen. Für echte Kerle, die nichts zu verbergen haben, ist dieser rote String von Olaf Benz vielleicht das Richtige.

Natürlich sind Männer mit schlichten schwarzen oder weißen Slips immer gut angezogen.

Und eine sexy Unterwäsche sollten Sie ja nie für sich alleine haben…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.