Männerabenteuer Segelfliegen

„Über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein…“ Reinhard Mey brachte in seinem berühmten Schlager die Sehnsucht auf den Punkt. Wer hatte nicht selbst schon einmal Lust, in luftigen Höhen den Stress des Alltags hinter sich zu lassen?

Segelfliegen: Das ruhige Gleiten ohne Motor, getrieben von thermischen Auf- und Abwinden, ist nicht nur ein Hobby für Superreiche! In der Freizeit die Welt von oben betrachten, wäre das nichts?

Überall in Deutschland gibt es Flugplätze und Segelflug-Vereine. Dort kann jeder zunächst mit erfahrenen Piloten mitfliegen oder auch selber einen Luftfahrerschein machen.

Segelflieger kann jeder werden, der mindestens 14 Jahre alt ist und die gesundheitlichen Voraussetzungen dafür erfüllt. Zunächst werden die Grundtechniken des Fliegens gelernt, dann der Alleinflug geschult und schließlich gibt es noch einen umfassenden Theorieteil. Hier werden Themengebiete wie  Meteorologie, Navigation, Technik, Aerodynamik, Luftrecht, Verhalten in besonderen Fällen und Menschliches Leistungsvermögen behandelt.

Wer alle Prüfungen erfolgreich abschließt, darf sich schließlich stolz und ehrlich Segelflieger nennen! Da die Ausbildung meist nur an Wochenenden und Feiertagen stattfindet, kann es sich bis zu drei Jahre hinziehen, bis sie erfolgreich abgeschlossen wird. Doch kein Grund zur Besorgnis: Besonders smarte und engagierte Schüler schaffen es sicherlich auch schneller!

Das hörte sich doch alles schon sehr verlockend an, doch wie sieht es mit dem Preis aus? Umsonst ist Segelfliegen natürlich nicht. Aber erheblich höhere Kosten wie bei anderen Sportarten sind nicht zu erwarten. Für Jugendliche und Studenten gibt es in der Regel auch ermäßigte Preise.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.