Michael Cera – Superböser Teenie-Vater

Bekannt aus Filmen wie „Superbad“ und dem vierfach oscar-nominierten Teenie-Drama „Juno“ macht sich Michael Cera allmählich auch bei uns in Europa einen Namen.

Dabei ist er drüben, auf der anderen Seite des Ozeans, schon fast ein alter Hase. Der 1988 geborene Kanadier steht bereits seit seinem 10. Lebensjahr in schöner Regelmäßigkeit für Filme und Serien vor der Kamera. Ein Multitalent ist das 19-jährige Schnuckelchen mit dem lieben Blick dabei auch noch: Er ist nicht nur Schauspieler, sondern auch Filmregisseur, Drehbuchautor, Filmproduzent und Cutter. Dies allerdings alles für die Online-Serie „Clark und Michael“.

[youtube e30M2J4F0OE]
Über Cera und „Juno“

Aktuell kann man Cera, wie bereits erwähnt, im Teenie-Drama „Juno“ auf der Leinwand bewundern. Es geht dabei um eine 16-jährige, die aus Langeweile beschließt mit ihrem besten Freund (Cera) Sex zu haben und dabei prompt schwanger wird. Deutlich zu jung für ein Baby und nach einem misslungenen Besuch der örtlichen Abtreibungs-Klinik sucht sie gemeinsam mit ihrer Freundin nach Adoptiveltern für das Ungeborene. Cera kommt in dem Film die Rolle als ihr schüchterner bester Freund zu, der mehr oder minder heimlich in Juno verliebt ist. Allerdings hat sie so gar keine Augen für ihn…

Wenn Cera nicht gerade fleißig am Filmedrehen ist (wobei er übrigens schon mit vier Jahren wusste, dass Schauspielerei genau sein Ding ist), lebt er mit seinen Eltern und seinen beiden Geschwistern in Kanada.

Obwohl ich persönlich sonst ja eher wenig von „Bubis“ halte, ist Michael Cera doch herzerweichend süß. Zum Mit-nach-Hause-nehmen und Durchknuddeln! Superbad? Nee, supersüß! ♥

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.