Misha Collins: Supernaturals gefallener Engel fällt in unsere Herzen

In den Staaten ist die Erfolgsserie „Supernatural“ wieder frisch angelaufen, hierzulande müssen wir noch etwas auf Staffel 7 und einen völlig neuen Castiel warten. Bis dahin können wir ja verträumt über Misha Collins reden, immerhin verkörpert er den beliebtesten Engel der Horror-Seriengeschichte.

[youtube zZczi96WtC4]

Nomalerweise sind die Schauspieler hinter ihren Charakteren sehr viel langweiliger und enttäuschender, als erwartet, im Falle von Misha Collins ist es höchstens sein Geburtsname, der kurz die fragende Augenbraue nach oben zieht: Geboren wurde Misha am 20. August 1974 als Dmitri Tippens Krushnic, da wir wissen, wie allergisch Hollywood gegen unamerikanische Namen ist, die schlimmstenfalls noch schwer auszusprechen sind, verzeihen wir ihm das mal.

Sobald man also den Namen hinter sich hat, folgen nur noch Überraschungen der schönsten Sorte. Vor seiner Karriere als Schauspieler war er intelligent genug, etwas ordentliches zu studieren, nun ja, soweit man Sozialwissenschaften als ordentlich bezeichnen kann. Ordentlich war auf jeden Fall ein Praktikum im weißen Haus, ja meine Damen (und Herren), Mr Collins ist nämlich äußerst fit, wenn es um politische und gesellschaftliche Anliegen geht.

Wohltätigkeiten und tweet tweet Tweets

Das zeigt er auch immer wieder auf seinem sehr beliebten Twitter Account, auf dem er beispielsweise 2009 seine Fans nach einer Art und Weise gefragt hat, wie man die Wirtschaft ankurbeln könnte, woraufhin diese eine Seite namens TheRandomAct.org ins Leben riefen, eine wohltätige Organisation die unter Misha Collins und Lisa Walkers Leitung nicht nur süße Aktionen wie etwa Blumen an Fremde verteilen startete, sondern auch mehr als 100000$ für Waisenkinder, Flutopfer und andere wohltätige Vereine einbrachte. Das Alles mit mehr als motivierter Hilfe von Misha Collins, der etwa bei einem Marathonlauf 83km zurück legte und damit 85000$ an Spenden sammeln konnte.

Touched by Castiel

Das gelang natürlich nicht zuletzt, weil die Fans Castiel lieben. Misha Collins Rolle als Engel sollte in der vierten Staffel von Supernatural eigentlich nur für 6 Episoden andauern, doch die überwältigend positive Reaktion der Fans sorgte letzten Endes dafür, dass der Engel Staffel über Staffel mehr Raum einnahm, so dass er in der fünften und sechsten Staffel fast schon ein weiterer Bruder für Sam (Jared Padalecki) und Dean (Jensen Ackles) war. Angelegt hat er die Rolle übrigens teilweise an seinen eigenen Bruder, der „etwas engelhaftes“ an sich hat.

Die überzeugende Darstellung des humorlosen Engels sorgte also für die Fananstürme auf Twitter, aber auch Supernatural-Kostverächter sollten einen Blick rein werfen, denn Mishas Tweets sind mehr als amüsant, zeugen von viel Humor und haben aktuell ein mysteriöses Projekt namens GISHWHES zum Thema, dran bleiben lohnt sich also, und wenn es nur darum geht, endlich zu erfahren, was GISHWHES ist.

Kein Wunder, dass er auch mit 140 Zeichen begeistert, der Mann schreibt nebenbei nämlich auch Poesie! Ja, ich weiß, mittlerweile ist es schwer, nicht Hals über Kopf verliebt nach dem nächsten Flug nach Hollywood zu googlen, aber er tut es wirklich, er wurde in diversen Literaturmagazinen veröffentlicht, darunter das Pearl Magazine und The California Quarterly 21.

Was hält uns nun also davon ab, flugs nach Amerika zu fliegen, um ihn mit Hochzeitsplänen zu überhäufen? Nun, sicherlich seine Frau Victoria Vantoch und sein Sohn West Anaximander Collins und meine Damen: bei so einem Kindernamen sind wir doch wieder froh, dass wir uns zurück gehalten haben.

Neue Online Serie im Anmarsch

Auf der TV Mattscheibe können wir ihn demnächst nicht nur bei Supernatural, sondern auch Online in der baldig erscheinenden Webserie Divine sehen, in der es um christlichen Glauben, Auferstehung und eine große Anzahl an Priestern geht. Misha mit weißem Kragen? Nun, ganz so schön wie die Flügel ist das zwar nicht, aber wir freuen uns dennoch.

[youtube dZ9HvhteCDc]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.