Mittelscheitel-Look

Armani, Burberry und John Bartlett zeigten uns auf dem Laufsteg: Mittelscheitel sind wieder in, auch bei den Männern. Der Mittelscheitel taucht unverhofft aus dem Untergrund auf, und belehrt uns eines besseren – streng gescheitelte Haare sind nicht passe, sondern en vogue!

Beste Voraussetzungen für das „Scheiteln“ ist eine symmetrische Frisur und möglichst glattes Haar. Präzision ist die oberste Pflicht des Scheitlers. Man nehme für den Scheitel-Look einen feinen Kamm – mit dem „gescheit gescheitelt“ werden kann.

Akurat zieht man den Scheitel in der Mitte des Haares bei nassem Haar, denn das nasse Haar lässt sich leichter unterteilen. In Position bleibt der Mittelscheitel-Look mit Stylingprodukten, wie Gel oder Schaumfestiger.

Gescheitelt kann das Männerhaupt ab einer Haarlänge von ca. 10 cm Länge werden. Bei längerem Haar gelingt die Frisur leichter, als bei kurzem. Zweifach im Trend ist der, der den Mittelscheitel und eine akkurat geschnitten Frisur trägt. Hippieflair erweckt der Look mit langem Haar und garantiert einen lässigen Auftritt.

Der Mittelscheitel wirkt elegant und stets clean. Edel gestylt macht die Frisur eine gute Figur mit Luxus pur, wie edlen Materialien, wie Pelz und Kaschmir. Lässig wird’s in Shirts. Also Männer, nichts wie ran an den Mittelscheitel! Bilder von dem neuen Frisurentrend sind bei GQ zu sehen!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.