Mr. Germany

Die jährlichen „Miss Germany“-Wahlen sind allgemein bekannt. Auf nationaler Ebene wird gecastet und schließlich werden die qualifizierten Damen ins Rennen geschickt und stöckeln in verschiedenen Outfits über die Bühne – Heraus kommt dann die schönste Frau Deutschlands und geben tut es das Ganze bereits seit den 1920er Jahren.

Weniger bekannt ist die parallel dazu ablaufende Wahl zum „Mr. Germany“ um die viel weniger öffentliches Theater stattfindet. Was im Übrigen nicht in Ordnung ist, wo bleibt denn da die Gleichberechtigung?

Sieger des Vorjahres wurde in jedem Fall ein Berliner – Philipp Holl ist sein Name und er ist 21 Jahre alt.

Ein richtiger Bilderbuch-Sexgott ist er ja nun nicht. Im Gegenteil, eigentlich erinnert er mich eher an die halbwegs schnuckeligen Jungs in der Nachbarschaft. Definitiv nicht unattraktiv, aber auch nicht so schön, dass ich weiche Knie bekomme. Aber die Meinung der Jury ist ja bekanntlich die, die zählt. 😉

Selber weiß unser Mr. Germany noch nicht so richtig, wie es jetzt weitergeht. Mit Modeln vielleicht. Fest steht, dass er sich mit seinem Sieg in jedem Fall für die Teilnahme an der Wahl zum Mister World qualifiziert hat. Diese findet voraussichtlich im März 2008 statt.

Wir wünschen unserem Berlinger Jungchen bei diesem Wettbewerb natürlich alles Gute. Mal sehen, was dabei herauskommt. Wenn er neben seiner Optik auch noch mit dem ein oder anderen cleveren Kommentar punkten kann, dürften die Chancen gar nicht mal so schlecht stehen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.