Nachfolger des SSC Ultimate geht 2012 auf Geschwindigkeits-Rekord-Jagd

Momentan ist der Bugatti Veyron Super Sport mit 431 km/h das schnellste Serienauto der Welt. Diese Geschwindigkeit, die der Bugatti Veyron Super Sport im Sommer 2010 aufgestellt hatte, gilt es zu schlagen. 2012 will sich der Nachfolger des SSC Ultimate von Shelby Supercars den Rekord zurückholen.

Im September 2007 knackte Shelby Supercars (kurz SSC) aus Tri-Cities im US-Bundestaat Washington den Rekord von Bugatti, den der Veyron im April 2005 aufgestellt hatte. Damals lag der Topspeed des SSC Ultimate Aero TT bei 412 km/h.

In zwei Jahren soll nun das Nachfolge-Auto des SSC Ultimate, der noch keinen Namen besitzt, auf Rekordjagd gehen. Angekündigt sind mehr als 440 km/h. Das Geschoss soll durch einen doppelt aufgeladenen V8 mit 6,8 Litern Hubraum, der 1350 PS leistet, zu der neuen Bestmarke gepusht werden. In 2,6 Sekunden soll es dieses Traumauto auf 100 km/h schaffen. Das ist natürlich nur mit einer leichten Karosserie möglich.

Der neue SSC wird dank eines Alurahmens mit Kohlefaser-Karosserie auch nur 1180 Kilogramm wiegen. Will jemand den dann vielleicht schnellsten Seriewagen der Welt sein Eigen nennen, müsste er 970.000 Euro hinblättern.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.