Nahrungsergänzungsmittel für mehr Muskelmasse

Nahrungsergänzungsmittel für mehr Muskelmasse

Vor allem Kraftsportler legen beim Training großen Wert auf einen raschen Aufbau der Muskelmasse. Das erreichen sie mit regelmäßigem Training und der richtigen Ernährung. Damit sich die Muskelmasse schnell und vor allem gleichmäßig bildet, greifen die Sportler gerne zu Nahrungsergänzungsmittel, welche die Muskulatur beim schnellen Aufbau unterstützen.

Nahrungsergänzungsmittel für den perfekten Muskelaufbau gibt es bei nutrition-discount.de. Nachdem der menschliche Muskel zu 30 Prozent aus Eiweiß besteht, ist das auch der wichtigste Baustein für den Aufbau der Muskulatur. Deshalb bestehen Nahrungsergänzungsmittel zu einem Großteil aus Eiweiß. Doch unabhängig davon, ob der Sportler Nahrungsergänzungsmittel konsumiert, spielt die Ernährung eine wichtige Rolle.

Die richtige Ernährung für den Muskelaufbau

Sportler, die sich in der Trainingsphase befinden, um Muskulatur aufzubauen, sollten weitgehend auf Fleisch und Wurst verzichten und sich vorwiegend von Vollkornprodukten, Gemüse, Obst und Milchprodukten ernähren. Als besonders empfehlenswert gelten Bioprodukte, die ohne den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln oder Pestiziden hergestellt werden. Auch künstliche Zusatzstoffe kommen in der Produktion von Bioprodukten nicht zum Einsatz. Von der Ernährung her unterscheiden sich Kraftsportler übrigens nicht stark von Bodybuildern. Diese nehmen im Schnitt zwischen vier und zehn Mahlzeiten pro Tag zu sich, um den Körper kontinuierlich mit Nährstoffen zu versorgen. Vom Muskelbaustein Eiweiß nehmen sie etwa vier Gramm pro Tag und Kilogramm Körpergewicht zu sich.

Fehler bei der Zubereitung

Der häufigste Fehler, der bei der Zubereitung von Sportlerernährung gemacht wird, besteht darin, dass die Lebensmittel zu lange gegart oder gekocht werden. Dadurch werden die Vitamine und andere wichtige Nährstoffe zerstört. Und genau das zerstört den eigentlich gewünschten Effekt. Bei zahlreichen Gemüse- und Obstsorten kann komplett auf das Kochen verzichtet werden, weil sie sich roh hervorragend verzehren lassen. Sofern der Sportler nicht auf warme Mahlzeiten verzichten möchte, sollte das Gemüse schonend und nur kurz gegart werden. Komplett auf Fleisch müssen Sportler in der Trainingsphase übrigens nicht verzichten. Sie sollten allerdings eher zu fettarmem Fleisch oder Geflügel greifen.

Foto: fotogestoeber – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.