Ratgeber: Fahrradkauf für Hobbyradler

Ratgeber: Fahrradkauf für Hobbyradler

Wenn Sie sich ein neues Fahrrad zulegen wollen und kein ambitionierter Hobbysportler oder Fahrradfreak sind, wird nach und nach deutlich, dass das perfekte Rad gar nicht so einfach zu finden ist. Das liegt weniger daran, dass man nicht weiß, was man will, sondern daran, dass es so eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Fahrrädern gibt.
Fahrrad

Wie findet man das passende Fahrrad?

Fahrradfahren mit der ganzen Familie ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Damit alle sicher unterwegs sind, muss beim Radkauf einiges beachtet werden. Dass man auf hochwertige Qualitätsräder achten soll, dürfte klar sein; auch die Tatsache, dass die Sicherheit im Straßenverkehr gewährleistet sein muss. Wichtig ist aber auch die richtige Größe. Diese kann schnell von einem Fachberater ermittelt werden:

Die Berechnung der Rahmengröße

Für die Berechnung der richtigen Rahmengröße müssen Sie Ihre Schrittlänge (Innenbeinlänge) ermitteln. Dazu legen Sie ein mittelgroßes Buch zwischen Boden und Schritt und messen dann mit einem Zollstock den Abstand zwischen Buch Oberkante und Schritt. Damit nun die Rahmengröße errechnet werden kann, die meist in Zoll angegeben wird, muss der gemessene Wert (cm-Größe) einfach mal 0,3937 multipliziert werden. Natürlich ist das nur ein Anhaltspunkt, ein Fahrrad sollte immer direkt getestet werden. www.radwelt-shop.de bietet für jeden Typ das richtige Fahrrad. Einfach in Ruhe stöbern und das passende Fahrrad finden.

Fahrradtypen: welches Rad passt zu mir?

Neben der richtigen Größe ist auch wichtig, den richtigen Fahrradtyp zu finden. Es gibt sehr unterschiedliche Räder:

  • Mountainbikes
  • Crossräder
  • Trekkingräder
  • Cityräder
  • Hollandräder
  • Rennräder
  • Elektroräder
  • BMX
  • Falträder

Wer gerne im Gelände, abseits von befestigten Straßen und Wegen in der Natur unterwegs ist, sollte sich Mountainbikes genauer ansehen. Typische Merkmale sind hier eine gute Federung, verstärkter Rahmen und starke Bremsen. Mountainbikes sind Sportgeräte und vor allem für sehr sportliche Fahrer geeignet. Rennräder stehen für Schnelligkeit. Sie werden für den sportlichen Einsatz auf Straßen konstruiert und haben ein sehr geringes Gewicht. Trekkingräder ähneln Mountainbikes. Man könnte sagen, Trekkingräder sind die straßentauglichen Mountainbikes, denn sie haben Schutzbleche, Gepäckträger, Licht, Rückstrahler und einen etwas komfortableren Sattel. Ihr Einsatz ist sehr breit gefächert. Stadt, Land, Straße und Schotter können mit ihnen problemlos bezwungen werden. Ebenso das Citybike, es ist vor allem für Menschen gedacht, welche sich nicht auf eine Nutzung festlegen möchten. Trekkingräder und Cityräder punkten durch ihren Allround-Einsatz. Hollandräder sind vor allem für gemütliche Fahrer gedacht. Ein typisches Merkmal ist die aufrechte Sitzposition, welche sich sehr rückenschonend auswirkt. Die Holland-Damenräder haben einen sehr tiefen Einstieg und sind dadurch auch für Senioren bestens geeignet.

Bild: Alexander Buchfink – Fotolia