Rückenschmerzen bei Männern: das könnten die Ursachen sein

Rückenschmerzen bei Männern: das könnten die Ursachen sein

Nicht immer sind Rückenschmerzen bei Männern ein Anzeichen von einer falschen Körperhaltung, von zu langem Sitzen oder Stehen oder einem Muskelkater. Treten die Rückenschmerzen immer wieder auf, so könnten auch ernstzunehmende Verschleißerscheinungen und Entzündungen dahinterstecken. Hier erfahren Sie, welche Ursachen hinter den spezifischen Symptomen liegen könnten.
Dachdecker arbeitet auf einem Dach

Rückenschmerzen durch Verschleißerscheinungen

Verschleißerscheinungen sind oft die Ursache von Rückenschmerzen bei Männern. Zu einer solchen Verschleißerkrankung gehört zum Beispiel die Osteoporose. Die Knochen werden dabei brüchig, wodurch es zu einer stärkeren Belastung des Rückens und somit auch zu langanhaltenden Schmerzen kommen kann. Stehen Rückenschmerzen mit Osteoporose im Zusammenhang, so meist aufgrund von Knocheneinbrüchen im Wirbel oder Oberschenkelhals. Weitere Verschleißerscheinungen, die als Ursache für Rückenschmerzen bei Männern gelten können, sind:

– ein Bandscheibenvorfall, zu erkennen an: Einschränkung der Bewegungsfähigkeit, schmerzende Wirbelsäule, Taubheitsgefühle bis hin zu Lähmungserscheinungen

– ein Hexenschuss (durch verschlissene Bandscheibe oder einen gereizten Ischiasnerv), zu erkennen an: plötzlich auftretenden stechenden Schmerzen im Bereich der Lende

– generelle Haltungsschäden durch falsches Heben, zu erkennen an: Schmerzen treten z. B. beim Heben und Bücken auf

Entzündungen als Ursache von Rückenschmerzen

Doch nicht nur Verschleißerscheinungen sind für Schmerzen im Bereich des Rückens verantwortlich. Auch durch Entzündungen bedingte Erkrankungen sind bekannt dafür, Schmerzen im Rücken zu verursachen. Dazu zählt zum Beispiel die Bauchspeicheldrüsenentzündung. Wenn Sie neben den Rückenschmerzen auch Oberbauchschmerzen und Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Fieber und Kreislaufprobleme an sich wahrnehmen, so kann es sein, dass Sie eine Bauchspeicheldrüsenentzündung haben. Weiterhin kann auch eine Nierenbeckenentzündung die Ursache von Rückenschmerzen sein. Diese Entzündung äußert sich zudem in Symptomen wie einem häufigen und schmerzhaften Harndrang, Fieber und Schüttelfrost und einem starken Durstgefühl. Ebenso kann auch Morbus Bechterew als Auslöser von Rückenschmerzen herangezogen werden. Dabei kann es zur Steifheit im unteren Rücken bis hin zum Buckel kommen. Gehen Sie bei solcherlei Begleitsymptomen von Rückenschmerzen immer sofort zum Arzt! Weitere Tipps zum Thema Rückenschmerzen finden Sie auch im folgenden Artikel.

Rückenschmerzen: nicht immer auf die leichte Schulter nehmen

Wenn Sie Rückenschmerzen haben, die mit Begleitsymptomen einhergehen, so könnte eine ernstzunehmende Erkrankung dahinterstecken. Häufig sind dies zum Beispiel ein Bandscheibenvorfall, ein Hexenschuss, eine Nierenbeckenentzündung oder auch eine Bauchspeicheldrüsenentzündung. Nehmen Sie schmerzhafte körperliche Anzeichen nicht auf die leichte Schulter!

Bild: Joerg Mikus – Fotolia