Sexy Schwimmer – Thomas Rupprath

Thomas Rupprath ist zwar nur 183 cm groß, das ist etwas zu klein im Gegensatz zur schwimmenden Konkurrenz, hat aber trotzdem die Rekorde des deutschen Spitzenschwimmers Michael Groß geknackt. Und was das ganze harte Training bewirkt lässt auch die Damenwelt ins Schwärmen geraten.

Mit guter Technik und knallhartem Training schaffte es Thomas Rupprath insgesamt zehn deutsche Bahnrekorde aufzustellen und bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen an den Start zu gehen. Hier unterlag er im Einzelschwimmen allerdings wegen seiner deutlich kürzeren Armspannen und Körpergröße den internationalen Favoriten.

In der Staffel war Thomas Rupprath zusammen mit Steffen Driesen, Jens Kruppa und Lars Conrad allerdings erfolgreich. Über die 4×100 m Lagen gewann das deutsche Team die Silbermedaille in Europarekordzeit von 3:33,62 Minuten.

Sexy Schwimmer – Thomas Rupprath

Trotz breitem Schwimmerkreuz und Muskel bepackten Armen bringt Thomas Rupprath bloß 73 Kilo auf die Wage. Kein Gramm Fett findet man an diesem Körper, jedoch ein sexy Waschbrettbauch. Doch trotz seines Erfolges ist der Profischwimmer auf dem Boden der Tatsachen geblieben. Mit seiner Frau Urte und den beiden Kindern lebt er in einem gemütlichen Reihenhaus. ‚Wat soll ich mit ’ner 30-Zimmer-Villa, wer soll dat sauber machen?‘, sagte der Rupprath dazu ganz trocken. Humor hat er also auch!

Thomas Rupprath ganz der Familienmensch

Seine Familie gibt ihm Kraft: ‚Ich war einen Monat mit Urtchen zusammen – und wurde dreifacher Europameister. Seither wurde ich immer besser!‘ Seine Frau Urte Lindner ist eine taffe Frau, Besitzerin eines Möbelhaus mit elf Angestellten, Turniertänzerin und Mutter. Im Jahr 2005 wurde Thomas Rupprath zum Schwimmer des Jahres in Deutschland gewählt.