Sind Wetten unter Männern naturbedingt und unvermeidbar?

Solange es Männer gibt, wird es wohl auch Wetten geben. Selbst das legendäre „Guinness Book of Records“ geht im Grunde auf Wetten unter Männern zurück. Wetten scheint allerdings auch aus mehreren Gründen in der Natur des Mannes zu liegen.

Erstens misst sich der Mann an sich bei Wettbewerben gerne mit Anderen, und zwar um sich selbst zu  präsentieren. Um sich zum Erfolg oder – wie im Fall einer Wette – zum Recht zu verhelfen, ist vielen Männern (fast) jedes Mittel recht. Übertreibungen und Prahlereien, gerne im Zusammenhang mit Autos, Fußball und natürlich auch Frauen(-Bekanntschaften) im Vorfeld gehören da fast schon zum guten Ton, wobei Sportwetten eindeutig die Nase vorn haben.

Und manchmal entstehen Wetten erst aus den Erzählungen über den letzten Wettkampf. Merken Sie was? Die Begriffe „Wettbewerb“ und „Wettkampf“ basieren beide auf dem Begriff „Wetten“. Auch die sportliche, intellektuelle oder sonstige Herausforderung dürfte den Einen oder Anderen im Laufe der Jahrtausende dazu angestiftet haben, sein letztes Hemd zu verwetten.

Aber auch Geldnot, Eitelkeit, Vergnügungssucht, Übermut oder Boshaftigkeit können dazu führen, dass Männer miteinander wetten.  Schließlich kann es immer mal passieren, dass man eben weiß, dass man im Gegensatz zum Gegenüber Recht hat, vor allem weil der Andere mit acht Bieren auch schon eins mehr als man selbst getrunken hat und wohl nicht mehr ganz bei sich ist!

Abgesehen davon macht es natürlich auch Spaß, Recht zu haben oder sich vom Verlierer die nächste Runde oder den nächsten Urlaub spendieren zu lassen.

Und damit wären wir auch schon wieder am Anfang des Artikels und dem Guinness Buch. Dieses wurde als Nachschlagewerk konzipiert, um im Fall von Meinungsverschiedenheiten bei Kneipendiskussionen eine verlässliche Quelle zu haben, die der jeweiligen Wette, wer denn nun der älteste Mensch der Welt sei oder wie weit ein Känguru springen könne, eine Information zur Aufklärung und somit Entscheidung führen sollte.

Inwiefern das Guinness Buch der gleichnamigen Brauerei Wetten unter Männern aber erst angeheizt hat, ist wieder ein anderes Thema. Und ob sich Fragen wie „Wie gaga und wie sehr Lady ist Lady Gaga überhaupt?“ mit Hilfe von Wetten beantworten lassen, sei sowieso dahin gestellt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.