Sport bei Hitze – Worauf Sie achten sollten

Sport bei Hitze – Worauf Sie achten sollten

Wenn die Temperaturen an der 30-Grad Marke kratzen oder darüber hinaus schießen, dann wird Sport für den Körper zu einer echten Belastungsprobe. Trotzdem wollen viele Hobby-Sportler auch dann nicht auf Ihre Laufrunde verzichten. Worauf Sie beim Sport im Sommer achten sollten, damit Sie Ihrem Körper nicht mehr schaden, als Gutes tun, lesen Sie hier.

Sport von der Tageszeit abhängig machen

Es versteht sich eigentlich von selbst, aber trotzdem sei es noch mal gesagt: Meiden Sie vor allem die Mittagshitze, um sich sportlich aktiv zu betätigen. Besser sind die frühen Morgenstunden oder die späten Abendstunden, denn dann sind die Temperaturen noch nicht oder nicht mehr so hoch. Morgens profitieren außerdem von der klaren Luft der Nacht. Am Abend haben Sie den Vorteil häufiger im Schatten laufen zu können und nicht in der prallen Sonne.

Worauf ist beim Sport im Sommer zu achten?

Generell gilt natürlich, dass Sie keine zu langen Laufeinheiten oder allgemein sportliche Aktivitäten draußen einlegen sollten. Vermeiden Sie dabei vor allem sich über einen längeren Zeitraum der prallen Sonne auszusetzen. Suchen Sie immer wieder den Schatten, sei es von Bäumen oder Hauswänden. Auch eine Mütze oder ein Cap ist beim Laufen unter der Sonne zu empfehlen. So vermeiden Sie einen Sonnenstich. Ebenfalls nicht zu vergessen ist ein entsprechender Sonnenschutz für die Haut. Cremen Sie sich vor dem Sport deshalb ausgiebig mit Sonnencreme ein, damit Sie keinen Sonnenbrand bekommen.

Am wichtigsten ist aber, dass Sie beim Sport ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Das ist im Sommer noch wichtiger als sonst. Durch die hohen Temperaturen schwitzen Sie auch mehr und das heißt, dass der Körper deutlich mehr Flüssigkeit und wichtige Mineralien verliert. Das gilt es auszugleichen. Wasser oder isotonische Getränke sollten daher zu Ihrer Standartausrüstung beim Outdoor-Sport im Sommer gehören. So bieten es sich zum Beispiel gerade bei Laufeinheiten an, im Schnitt alle 15 Minuten 0,2-0,3 Liter Flüssigkeit zu sich zu nehmen, damit Ihr Körper nicht dehydriert.

Achten Sie auch darauf nicht allzu harte Trainingseinheiten bei großer Hitze zu absolvieren. Das führt am Ende eher zu einem Leistungsverlust, als zu einer Leistungssteigerung. Wer seinen Körper zu stark belastet, stößt auch an seine Grenzen. Ist das erst einmal der Fall, fällt auch die Regenerationsphase entsprechend länger aus.

Vermeiden Sie sportliche Überbelastung

Im Sommer, gerade bei großer Hitze, sollten Sie sich und Ihren Körper langsam an die neuen Belastungen gewöhnen. Übertreiben Sie es nicht mit dem Ehrgeiz und testen Sie zunächst einmal, wie Ihr Körper auf die große Hitze und die Sonne reagiert. Dann können Sie Ihr Leistungs-Pensum immer noch anpassen. Wichtig ist aber vor allem, dass Sie sich vor der Sonne schützen und ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Das gilt übrigens auch, wenn Sie längere Zeit schwimmen. Auch hier verliert der Körper Flüssigkeit, die ausgeglichen werden will.

Bildquelle: Christian Schwier – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.