Stunt Scooter – der neue Trendsport

Stunt Scooter – der neue Trendsport

In der modernen Welt gibt es unzählige Möglichkeiten, seine Freizeit zu verbringen. Viele treiben  Sport, um sich fit und gesund zu halten, andere bevorzugen Sportarten, bei denen der Spaß im Vordergrund steht. Zu letzteren gehört das Skaten, das BMX-fahren und schließlich Stunt Scooter fahren (Infos unter stunt-scooter.de – ein aktueller Trendsport.







Wie bei jeder anderen Sportart ist es auch beim Stunt Scooter fahren wichtig, möglichst gutes Zubehör zu haben, um die Sicherheit zu gewährleisten. Denn nur so

  • macht das Stunt Scooter fahren langfristig Spaß
  • spart man Kosten
  • beugt man Verletzungen vor

Die Eigenschaften eines Profi Scooters

Damit man in seiner Freizeit trendig in Bewegung bleiben kann, gibt es jetzt den Original ProScooter von Razor. Razor ist bereits bekannt als Hersteller der Ripstik Waveboards. Mit dem ProScooter ist Razor ein äußerst robuster Roller gelungen. Darum ist er für jüngere Sportler, aber auch für hartgesottene Profis sehr gut geeignet. Er besitzt wichtige Features, wie beispielsweise die patentierte Hinterradbremse. Mit dieser kann man selbst bei den wildesten Tricks am Ende noch effektiv abbremsen. Zudem stattet man den ProScooter serienmäßig mit Griptape aus, das für einen festen und sicheren Stand sorgt.

Der Stunt- Scooter „Scooter Model Pro“ der Marke Razor gilt als erprobt und kann daher bedenkenlos eingesetzt werden. Er ist aus Aluminium gefertigt, das speziell für die Luftfahrt entwickelt wurde und wiegt daher nur 3,2kg. Trotzdem bleibt er äußerst belastbar und hält selbst schwere Fahrer bis 100kg problemlos aus. Den Roller kann man falten und anschließend bequem auf dem Fahrrad oder in der Bahn transportieren. Die Lenkerhöhe lässt sich von 64-96cm frei einstellen, und durch die ABEC5 Kugellager ist der Roller für jeden rasanten Stunt zu haben.

Foto: Jörg Hackemann – Fotolia.com