Turbo für die Manneskraft – Diese Vitamine geben Antrieb

Turbo für die Manneskraft – Diese Vitamine geben Antrieb

Was für ein Mann! Diesen Satz hört das starke Geschlecht gern – denn er steigert das Selbstwertgefühl und macht Männer scheinbar unwiderstehlich. Doch die Männerwelt benötigt manchmal ein bisschen mehr als ein ernstgemeintes Kompliment, um Aufschwung zu bekommen. Ein paar Vitamine sind von entscheidendem Vorteil, um wahrhaft seinen Mann stehen zu können: Die Vitalstoffe kurbeln die Libido an und erhöhen die Fruchtbarkeit.

Vitamin D für mehr Lust

Dass das Sonnenvitamin lebenswichtige Funktionen übernimmt, ist vielen bekannt. Dass Vitamin D jedoch auch die sexuelle Lust steigern kann, wissen die wenigsten Männer (und Frauen). Bekanntermaßen wird insbesondere bei einem Sonnenbad im Körper Vitamin D gebildet, das vor allem für die Stärkung des Immunsystems und für einen stabilen Knochenbau verantwortlich ist. Forscher aus Heidelberg haben nun herausgefunden, dass Sonnenlicht bei Männern auch zu einer gesteigerten Testosteronproduktion führt – dem Männerhormon schlechthin. Wer also einen Energiebooster benötigt und sein Liebesleben anregen möchte, sollte sich regelmäßig ein paar Minuten in der Sonne gönnen. Weil das im Winter oftmals nicht möglich ist, helfen Vitamin-D-Präparate, den Nährstoffhaushalt aufzufrischen. Vitamin D kaufen kann man bei Anbietern wie Vitamin Express zum Beispiel in Form von Vitamin-D-Kapseln. Ob die künstlichen Vitamine in Bezug auf die sexuelle Lust jedoch genauso wirksam sind wie eine echte Sonnendosis ist bislang noch nicht abschließend bewiesen.

Mit Vitalstoffen die Fruchtbarkeit verbessern

Eine nicht unwesentliche Rolle für den männlichen Stolz spielt die Fruchtbarkeit. Will Mann mit seiner Partnerin Nachwuchs zeugen, liegt es nicht selten an der Qualität der Spermien, dass Frau nicht schwanger wird. Je älter der Mann wird, desto weniger Spermien befinden sich im Ejakulat. Allgemeine Umweltgifte sowie eine unausgewogene Ernährung wirken sich ebenfalls negativ auf Form und Beweglichkeit der Samenzellen aus. Da jedoch Alter und Lebensumstände nur schwer geändert werden können, wird Männern geraten, ihre Nahrungsaufnahme zu verbessern und somit die Spermaqualität zu optimieren. Denn schon ein paar Vitalstoffe wie Vitamin C und E wirken sich unmittelbar auf die Fruchtbarkeit des Mannes aus.

Vitamin C für mehr Spermien

Eine Drittel der Bevölkerung nimmt nicht die empfohlene Tagesdosis von mindestens 80 Milligramm Vitamin C zu sich – obwohl man die schon mit zwei Kiwis oder einem Glas frisch gepresstem Saft aus zwei Orangen decken kann. Normalerweise befindet sich die Ascorbinsäure in hoher Konzentration in der männlichen Samenflüssigkeit. Nimmt Mann zu wenig Vitamin C zu sich, lassen sich Schädigungen am Erbgut feststellen, die unter Umständen zu Unfruchtbarkeit führen können. Doch soweit muss es gar nicht kommen: Mit 250 Milligramm Vitamin C pro Tag, kann man die Anzahl gesunder Spermien sogar verdoppeln.

Vitamin E für bessere Fruchtbarkeit

Die hochreaktiven Moleküle, die als freie Radikale bekannt sind, sollen den Alterungsprozess vorantreiben und das Erbgut schädigen. Vitamin E gilt dabei schon seit Langem als Antioxidans, mit dem man die freien Radikale neutralisieren kann. In einer Studie wurde die Fruchtbarkeit von Männern untersucht: Nach einer regelmäßigen Einnahme von Vitamin E wurde gut ein Fünftel der Partnerinnen von ihren ehemals als unfruchtbar geltenden Männer schwanger. Die Mindestdosis von 12 Milligramm Vitamin E am Tag befindet sich zum Beispiel in einer Handvoll Haselnüsse oder Mandeln.

Foto: Thinkstock, 476217140, iStock, Ls9907