Uhren-Highlights, Teil 8: ORIS Big Crown Original Pointer Date

Sie ist seit den 30er Jahren eine Innovation des traditionsreichen Schweizer Uhrenherstellers ORIS: Die „Big Crown“, eine besonders große Krone, die es den Piloten ermöglichte, die Uhr auch mit Handschuhen noch bedienen zu können. Dieses Feature wird seitdem in zahlreichen mechanischen Uhrenmodellen des Herstellers verbaut, so auch in der „Big Crown Original Pointer Date“. Es gilt fast als ein „Markenzeichen“ des Traditionsunternehmens.    

Automatisch und mechanisch

Die ORIS Big Crown Original Pointer Date kommt im klassischen analogen Aviatik-Design daher und ist mit einem ORIS Automatikkaliber 754 ausgestattet, das eine Gangreserve von 38 Stunden besitzt. Das Edelstahlgehäuse beherbergt Zifferblatt, dessen Indexe und Zeiger im Dunkeln dank Superluminova C3 leuchten. Die Lünette der Uhr ist kanneliert, und ein Sichtboden gibt den Blick auf das Automatikwerk frei. Die ORIS Big Crown Original Pointer Date ist zurzeit in zehn Designvariationen erhältlich – wer den typischen Fliegeruhren-Look mag, der sollte sich die Version mit schwarzem Zifferblatt und schwarzem Lederarmband einmal näher anschauen.

Bringt das Datum an den Tag: der rote Halbmond

Neben weiteren Merkmalen wie Wasserdichtigkeit bis 50m und kratzfreiem Plexiglas besitzt die ORIS Big Crown Original Pointer Date eine Datumsanzeige „aus der Mitte“: Ein Feature, das bereits 1938 entwickelt wurde und bis heute in viele ORIS-Uhren verbaut wird. Neben dem Sekundenzeiger gibt es einen zweiten, der mit seiner liegenden, halbmondförmigen, roten Spitze auf der Tagesskala am Rand des Zifferblatts das Datum anzeigt.

Die ORIS Big Crown Original Pointer Date hat auf der Website des Herstellers eine UVP von 850,– EUR.

Foto: Screenshot Website ORIS:
http://www.oris.ch/de/watches/oris-big-crown-original-pointer-date/01-754-7543-4064-07-5-20-53