Umstandsmode – Mode für eine aufregende Zeit

Die Schwangerschaft ist eine ganz besondere Zeit im Leben einer Frau. Niemals sonst verändert sich der Körper schnell und so sehr und auch die freudigen Erwartungen auf den neuen Erdenbürger verändern das Leben schon vor der Geburt. Schon nach wenigen Schwangerschaftsmonaten spürt man, dass die alten Kleidungsstücke nicht mehr so passen wollen, wie sie es einmal taten, da der Bauch unaufhörlich wächst. Aus diesem Grund ist Umstandsmode für Frauen ein besonders wichtiger Faktor, wenn es um eine angenehme und glückliche Schwangerschaft geht.

Keine sackartigen Kleider mehr

In der Tat haben Frauen auch bei Umstandsmode heutzutage große Auswahlmöglichkeiten. Die Zeiten, in denen Umstandsmode unmodisch und beinahe schon „sackartig“ ausfiel, sind dementsprechend endlich vorbei. Modebewusste Frauen müssen also auch mit kugelrundem Babybauch nicht länger auf ein modisches und trendbewusstes Auftreten verzichten. Umstandsmode ist grundsätzlich auf die Veränderungen des Körpers ausgerichtet, die während der Schwangerschaft geschehen. So haben beispielsweise Jeans oder andere Hosen einen weichen und dehnbaren Bund, der am Bauch nicht zwickt oder kneift. Bisweilen kann man an Umstandshosen auch ein weiches und dehnbares Band über den Bauch ziehen, sodass die Hose einen besseren Halt hat und der Bauch sicher gestützt werden kann.

Modisch und schützend

Wer in Sachen Umstandsmode nicht auf diese breiten Stofflagen setzen möchte, der kann den Bauch dennoch zusätzlich schützen. Für den Bereich, der zwischen Pullover und Hose bisweilen frei liegt, gibt es die sogenannten Bauchbänder, die man einfach über den Bauch zieht, um diese kleine Lücke schließen zu können. Bauchbänder gibt es in vielen verschiedenen Farben und auch mit lustigen Aufdrucken, die beispielsweise kleine Kinderfüße zeigen. Auch die Oberbekleidung der Umstandsmode ist für dicke Babybäuche ausgelegt. Pullover, Blusen und T-Shirts haben einen ganz speziellen Schnitt, der dem Bauch die Freiheit gibt, die er so dringend braucht. Grund für diese weiten Schnitte ist, dass es auch aus gesundheitlichen Gründen sehr wichtig ist, den Bauch nicht in enge Kleidung zu zwängen. Enge Schnitte, die auf den Bauch drücken, können im Ernstfall vorzeitige Wehen auslösen, die unbedingt vermieden werden sollen.

Auch für die Zeit nach der Schwangerschaft geeignet

Auch Kleider gibt es in den Umstandsmode Abteilungen vieler Shops und Kaufhäuser. Diese Kleider bieten ebenfalls genug Freiraum für den Bauch und schmiegen sich warm und weich an den Körper. Man kann hier sogar zwischen kurzen und langen Kleidern wählen, da eine Frau auch in Sachen Umstandsmode nicht auf ihre weibliche Seite verzichten müssen sollte. Für Materialien, aus denen Umstandsmode besteht, wählen die Hersteller zumeist weiche und kuschelige Materialien wie beispielsweise Baumwolle, da die Haut am Babybauch ohnehin durch die starke Dehnung sehr strapaziert und dementsprechend anfälliger für kratzige Stoffe und hieraus resultierenden Hautirritationen ist. Ist das Baby geboren, so hat Umstandsmode noch lange nicht ausgedient. Der Bauch, in dem das Baby ganze 40 Wochen geborgen lag, bildet sich erst Wochen später vollkommen zurück. So ist die richtige Wahl für die Kleidung nach der Geburt definitiv ebenfalls Umstandsmode, da diese dem Bauch die Möglichkeit gibt, sich ohne Zwang und Druck gesund zu seiner Ursprungsform zurückzubilden. So ist Umstandsmode ein echtes Allround Gebiet, das Frauen auf dem Weg zum eigenen Baby unterstützt und fördert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.