Urban Style für Männer

Der Urban Style ist unbeschreiblich stylisch. Er wird in jeder Stadt individuell erschaffen und prägt diese in ihrer Modeszene ungemein. Wie der Name schon sagt ist der Look großstädtisch und modern. Modeketten wie American Apparel oder Urban Otfitters wurden zu den Basic-Ausstattern des Looks.

Jede Straße sieht anders aus und genauso auch die Menschen, die sie entlang laufen. Der Urban Style kann kaum auf ein paar Kleidungstücke reduziert werden. Er ist authentisch, individuell und vor allem kreativ und bietet dem Träger einen endlosen modischen Spielraum. Schon vor mehreren Jahren rief ein Dj-Trio namens Misshapes, eine Internetseite in die Welt, die es Usern möglich machte, die neusten Urban Styles direkt von ihren eigenen Partys im Web zu bewundern. Damals noch unbekannte Stars wie Agyness Deyn, aber auch Madonna oder Sienna Miller tummelten sich schon auf den berüchtigten Parties.

Basic Stücke des Urban Styles

Die klassischen Basics sind Sakkos, in verschiedensten Ausführungen z. B. im Brit-Chic Karomuster oder einfach nur schlicht schwarz, aber meistens eng geschnitten und mit hautengen Skinny Jeans kombiniert. Die Shirts dürfen ruhig schlicht sein mit übertriebenen V-Ausschnitten oder Prints. Darüber werden oft lässige Cardigans getragen, die eine längere Knopfleiste haben. Besonders Hemden in verschiedensten Karomustern sind ein totales Must-have. In Sachen Outdoor ist auf den klassische Trenchcoat nicht zu verzichten.

Accessoires

Die Accessoires spielen beim Urban Style eine große Rolle. Es können Ketten, Vintagegürtel, Lederbänder oder aber auch zweckentfremdete Dinge kombiniert werden. Horn- und Nerd-Brillen sind hierbei total im Trend. Bei der Kopfbedeckung kann mann auf Herrenhüte zurückgreifen. Chucks oder Budapester runden den Look zur Skinny gekonnt ab. Allerdings macht die persönliche Note den Urban Look erst vollkommen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.