Volles Haar! Die besten Tipps, damit es auch so bleibt

Volles Haar! Die besten Tipps, damit es auch so bleibt

Jeder von uns verliert täglich Haare: Etwa 100 sind normal. Von einem Haarausfall spricht man erst, wenn deutlich mehr Haare in der Bürste oder der Dusche verbleiben! Häufig liegt dem Haarausfall ein Mineralstoffmangel zugrunde – aber auch Stress, der zu einem erhöhten Vitamin-B-Verbrauch führt, kann die Ursache sein.

Drei Arten werden unterschieden

Grundsätzlich unterscheidet man drei Arten von Haarausfall:

  • Erblich bedingten Haarausfall
  • Diffusen Haarausfall
  • Kreisrunden Haarausfall

Haarausfall durch Mangelerscheinungen

Ein Mangel an Biotin kann zur Entwicklung eines Haarausfalls beitragen. Dieser kann zum Beispiel durch bestimmte Arzneimittel oder einen zu hohen Alkoholkonsum, eine mangelhafte Ernährung, Diabetes Mellitus, eine Schwangerschaft oder auch Stoffwechselstörungen entstehen. Auch ein Zuwenig an Spurenelementen kann den Haarwuchs beeinträchtigen. Zink etwa spielt eine wichtige Rolle im Stoffwechsel des L-Cysteins, der für die Bildung des Haarkeratins maßgeblichen Aminosäure. Ein Zinkmangel führt häufig zu dünnem und kraftlosen Haar und kann sich auch an den Fingernägeln zeigen. Bei Haarausfall wird eine tägliche Aufnahme von mindestens 10 mg empfohlen, die mit der Einnahme von Biotin und anderen B-Vitaminen kombiniert werden sollte. Eisen ist ein Spurenelement, das den meisten Menschen fehlt – mehr als drei Viertel aller Frauen zwischen 14 und 50 Jahren haben einen Eisenmangel. Häufig wird bei einem zu niedrigen Eisenspiegel ein Haarausfall festgestellt: Das Haarwachstum reagiert sehr empfindlich auf eine unzureichende Verfügbarkeit des Spurenelements.

Vitamine für dichteres Haar

Auch Vitamin E ist häufig nur unzureichend vorhanden: Etwa die Hälfte aller Bundesbürger nehmen zu wenig davon auf. Eine vermehrte Aufnahme von Vitamin E führt in sehr vielen Fällen zu einer Steigerung der Haardichte. Entsprechende Präparate, die dem Organismus alle wichtigen Nährstoffe zukommen lassen und einem Haarausfall entgegenwirken können, gibt es bei VitaminExpress.

Sehr wahrscheinlich ist auch eine Einnahme von Bierhefe ein gutes Mittel gegen Haarausfall. Sie enthält die Vitamine B2, B3, B5 und B7, die sich günstig auf das Hautbild auswirken und die Haarwurzeln kräftigen.

Foto: Thinkstock, 461261787, iStock, danielkrol

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.