Wie pflegt Man(n) extrem trockene Haut?

Wie pflegt Man(n) extrem trockene Haut?

Haut auf Hand extrem trockenAusgetrocknete Haut ist keineswegs ein Problem, das das weibliche Geschlecht für sich beansprucht. Auch Männer leiden unter Juckreiz, schuppiger und rissiger Haut oder Entzündungen. Auf den ersten Blick scheinen Apotheken und Drogerien vor allem auf Damenkosmetik spezialisiert, doch wenn man(n) sich nur ungern mit blumig duftenden Ölen eincremt, gibt es vielfältige Alternativen.

Wieso ist Ihre Haut trockener als bei anderen?

Unter Ärzten gibt es verschiedene Theorien zu den Ursachen trockener Haut: Genetische Veranlagung, gestörte Fett- oder Feuchtigkeitsregulierung o.ä. sind nur Beispiele. Die Folge ist eine schuppige Haut, die juckt und sich wie Sandpapier anfasst. Kalte Winterluft und heißer Sonnenschein entziehen Ihrer Haut Feuchtigkeit und machen den Juckreiz nicht besser. Bei einer Neurodermitis ist es durch die Entzündungen besonders schlimm. Für die Behandlung ist wichtig zu wissen, dass Fett- und Feuchtigkeitsregulierung zwei unterschiedliche Dinge sind. Wo genau Ihr Problem liegt, erfahren Sie am besten bei Ihrem Dermatologen, denn davon hängt ab, wie Sie Ihrer trockenen Haut am besten helfen können.

Sparsames Baden für ausgiebige Feuchtigkeitspflege?

Hautpflege besteht nicht nur aus Cremes und Peelings. Wer seine schuppige Haut schonen möchte, sollte von übermäßig häufigem Duschen und Baden mit heißem Wasser Abstand nehmen, da beides wichtige Lipide (Fette) wegspült. Am besten eignet sich lauwarmes und kaltes Wasser sowie ein sparsamer Umgang mit Seife. Zusätzlich bietet die Kosmetikindustrie eine vielfältige Auswahl an Gesichtspflege, Gesichtsmasken (auch für Männer), Peelings, Öle und Cremes für eine ausgiebige Feuchtigkeitspflege. Bei einer Neurodermitis empfehlen sich rückfettende Salben, die Harnstoff enthalten. Außerdem können Sie sich vom Arzt entzündungshemmende Medikamente verschreiben lassen. So bekommen Sie mit relativ einfachen Mitteln ein ganz neues Hautgefühl.

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Ihre Haut schützt Ihren Körper vor Verletzungen und Krankheiten, weshalb Sie sie nicht vernachlässigen sollten. Vor allem trockene Haut benötigt intensive Pflege. Die richtige Wassertemperatur und Sparsamkeit mit Seifen ist ein erster Schritt, Salben, Öle und spezielle Duschbäder erleichtern die Fett- und Feuchtigkeitsregulierung und machen es Ihrer Haut möglich, Sie auch weiterhin zuverlässig zu schützen. Scheuen Sie sich also nicht, bei akuten Problemen Ihren Hautarzt aufzusuchen.

Quelle des Bildes: casi – Fotolia