Accessoires für den stilbewussten Mann – manchmal ist weniger mehr

„Manchmal ist weniger mehr“, das besagt bereits unser Artikel über die beliebtesten Herrendüfte und deren Anwendung. Doch auch in Sachen Accessoires kommt es auf Zurückhaltung an; besonders was Schmuck in Kombination zum Business-Outfit anbelangt…

Mit dem anlegen einer Uhr und dem Tragen des Eherings ist das männliche Kontigent bezüglich des Schmucks bereits aufgebraucht. Style-Experten akzeptieren auch einen zweiten Ring an der Hand, der aber auf den anderen abgestimmt sein sollte: Während sich Gelbgold und Silder optisch garnicht vertragen, passen Weißgold und Platin vorzüglich zueinander.

Sie belegt Platz eins der Accessoires: Die Uhr. Sie sollte passend zum Business-Outfit nicht zu verspielt sondern ein Zeichen für Seriösität sein. Mann sollte daher auf Form, Farbe, Material und Typographie Wert legen. Stil beweist, wer den Chronographen dem Outfit anpasst: So passt ein Lederarmband beispielsweise gut zu weiteren Lederaccessiores wie Tasche, Gürtel oder Schuhe. Ein Metallarmband sollte unbedingt zu den untereinander stimmigen Ringen passen.

Taschen sind (unverständlicherweise) noch ein heikles Thema in der männlichen Modewelt. Mann sollte auf alle Fälle die Aktentasche bei allen außerberuflichen Aktivitäten zu Hause lassen. Bei der Wahl der Tasche macht sich dunkles Leder, das idealerweise noch zu den Schuhen passt, immer gut. Louis Vuitton ist in dieser Hinsicht das Maß aller Dinge, ist aber auch dementsprechend teuer. Behalte beim Kauf der Tasche auf stets das Platzangebot im Auge, denn es muss genug Platz für Handy, Brieftasche, Portemonnaie, Terminkalender und so weiter zur Verfügung stehen.

Den Ratgeber für Parfum findet ihr übrigens hier.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.