Der Casual-Styleguide für Männer

Der Casual-Styleguide für Männer

Casual Looks sind so angesagt wie nie zuvor. Jedoch sollte dieser Look bei aller Lockerheit immer stimmig und äußerst gepflegt wirken. Damit Sie in kein Dresscode-Fettnäpfchen treten, sollten Sie genau kennen, was sich hinter den einzelnen Begriffen verbirgt und welche Kleidungsstücke gewünscht sind beziehungsweise auf keinen Fall getragen werden sollten.

Was hinter Smart Casual steckt

Smart Casual bedeutet, sich authentisch, sportlich und typgerecht zu kleiden, dabei jedoch gleichzeitig etwas klassische Eleganz zu zeigen. Für diesen Look können Sie gerne Stoffhosen tragen, sofern sie aus einem festen, qualitativ hochwertigen Stoff gefertigt sind. Selbst wenn die Hose perfekt sitzt, sollten Sie dazu immer einen Gürtel tragen. Zum Hemd ohne Krawatte sind Sakkos Pflicht – und zwar möglichst in einer diskreten Farbe. Sie können aber auch problemlos zum Rollkragenpullover oder zu einem Pullover beziehungsweise T-Shirt mit V-Ausschnitt greifen (fündig wird man auf Frontlineshop.com).

Business Casual: Der richtige Look am Arbeitsplatz

In vielen Unternehmen gilt an normalen Arbeitstagen mittlerweile Business Casual als Dresscode. Das bedeutet jedoch nicht, unförmige Hosen und übergroße Shirts zu tragen. Der Träger sollte souverän und kompetent wirken. Beim Business Casual treffen Freizeit und Business zusammen. Auf keinen Fall sollten Sie jedoch Shorts, Sandalen, Sneakers oder T-Shirts tragen. Sie können jedoch Chinos, Loafer und Polohemden zum Anzug kombinieren. Statt der klassischen Zwei- und Dreireiher sind die etwas sportlicheren Einreiher oder schmal geschnittene Anzüge modern. In der Regel zählt auch die Krawatte nicht zu diesem Look.

Ganz anders ist es hingegen beim Casual Friday: An diesem Tag darf von der strengen Kleiderordnung abgewichen werden und Freizeitkleidung getragen werden. Das bedeutet in der Regel ein legeres Hemd ohne Krawatte zur Stoffhose. Sie sollten jedoch nach wie vor auf Jeans und T-Shirt verzichten.

Lässig ist nicht gleich nachlässig

Bei den Dresscodes sollten Sie immer im Hinterkopf behalten, dass Casual nicht mit Freizeitkleidung gleichzusetzen ist. Im Zweifelsfall sollten Sie auf klassische Kleidung setzen. Viele der Dresscodes können von Unternehmen zu Unternehmen schließlich auch anders interpretiert werden. Und vergessen Sie nicht, dass Sie jeden Look mit hochwertigen Accessoires, wie zum Beispiel einem Ledergürtel oder glänzenden Lederschuhen, aufwerten können!

Image: Thinkstock, 89695011, PHOTOS.com, Jupiterimages

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.